Kreis Mettmann: Kurzarbeit in rund 5.600 Fällen angezeigt

38
Die Arbeitsagentur informiert. Symbolbild: pixabay
Die Arbeitsagentur informiert. Symbolbild: pixabay

Mettmann. Für den Monat März liegt erstmalig die Statistik der hochgerechneten Zahlen zur realisierten Kurzarbeit vor. Darüber informiert die Agentur für Arbeit.

-Anzeige-
blank

Demnach haben im März 12.924 Personen in 1.863 Betrieben Kurzarbeitergeld bezogen. Im Zeitraum vom 1. März bis einschließlich 27. Juli wurden im Agenturbezirk insgesamt 5.618 Anzeigen auf Kurzarbeitergeld für 84.056 Personen (davon 126 mit 2.296 Personen im Juli) bearbeitet. Im Juni waren noch 192 Anzeigen für 3.394 Personen eingegangen.

Ein Vergleich mit den Auswirkungen der Finanzkrise 2008/2009 zeigt das Ausmaß der aktuellen Kurzarbeit: Im gesamten Jahr 2009 hatten im Kreis Mettmann 1.081 Unternehmen für 26.414 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt.

„Rund 40 Prozent aller Unternehmen im Kreis Mettmann haben Kurzarbeit angezeigt. Das ist eine gute Nachricht, weil die Kurzarbeit Arbeitsplätze sichert. Durch das Kurzarbeitergeld wird die Arbeitslosigkeit von tausenden Menschen verhindert“, so Karl Tymister.

Die endgültige Statistik darüber, wie viele Beschäftigte tatsächlich kurzarbeiten, wird erst Anfang Oktober feststehen, ebenso wie der Umfang der Arbeit, die ausgefallen ist, informiert die Agentur für Arbeit.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden