Spatenstich erfolgt: Arbeiten am neuen Park mit Spielplatz laufen

240
Hinter dem Rathaus – im Schatten des historischen Trinsenturms (im Hintergrund) – entsteht der Rathauspark mit einem attraktiven Spielplatz. Zu Beginn der Bauarbeiten versammelten sich (v.l.) Landschaftsarchitekt Frank Schauenburg, Bürgermeister Klaus Pesch, Matije Udovicic (B & S Garten- und Landschaftsbau Ratingen), Michael Hansmeier (Jugendamt), Barbara Schulz, Michael Nimptsch (beide B & S), Julia Ostermann (Abteilung Stadtgrün), Umweltdezernent Martin Gentzsch und Jörg Weskamp (Leiter Abteilung Stadtgrün). Foto: Stadt Ratingen
Hinter dem Rathaus – im Schatten des historischen Trinsenturms (im Hintergrund) – entsteht der Rathauspark mit einem attraktiven Spielplatz. Zu Beginn der Bauarbeiten versammelten sich (v.l.) Landschaftsarchitekt Frank Schauenburg, Bürgermeister Klaus Pesch, Matije Udovicic (B & S Garten- und Landschaftsbau Ratingen), Michael Hansmeier (Jugendamt), Barbara Schulz, Michael Nimptsch (beide B & S), Julia Ostermann (Abteilung Stadtgrün), Umweltdezernent Martin Gentzsch und Jörg Weskamp (Leiter Abteilung Stadtgrün). Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Zwischen der Rückseite des Gebäudes und dem Trinsenturm haben die Bauarbeiten für den Rathauspark begonnen.

-Anzeige-
blank

Ein Spielplatz für Kinder bis zwölf Jahre entsteht dort nach dem erfolgten Spatenstich. Die Pläne dafür waren unter breiter Bürgerbeteiligung erarbeitet worden. Die Aufwertung des Rathausumfeldes war von Anfang an ein Ziel der Neubaumaßnahme. Die Firma B & S aus Ratingen realisiert den Ausbau in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und den Kommunalen Diensten.

Nun laufen die Arbeiten am neuen Park mit Spielplatz hinter dem Rathaus. Das neue Spielareal wird rund 1.400 Quadratmeter groß. Engagierte Bürger, Schüler der Minoritenschule und Besucher des Jugendzentrums Lux haben gemeinsam mit der Verwaltung und den Fachplanern in mehreren Treffen eine Spielidee entwickelt.

So soll die „Drachenlandschaft“ auf dem Spielplatz hinter dem Rathaus einmal aussehen Illustration: KuKuK GmbH

So soll die „Drachenlandschaft“ auf dem Spielplatz hinter dem Rathaus einmal aussehen Illustration: KuKuK GmbH

Das zentrale Spielgerät mit Rutschen und mehreren Balanciermöglichkeiten ist eine große Drachenskulptur, die – unmittelbar vor dem Trinsenturm gelegen – an die mittelalterliche Vergangenheit Ratingens erinnert.

Der Spielgerätehersteller KuKuK aus Stuttgart hat den Drachenkopf eigens nach den Ideen der Kinder entworfen. Außer dem Drachen wird es zahlreiche Sitzmöglichkeiten und Kletterangebote geben, für Kleinkinder wird ein separater Bereich mit Sandspiel und Nestschaukel eingerichtet.

Die Stadt Ratingen investiert rund 400.000 Euro in die neue Anlage, so die Stadtverwaltung. Die Arbeiten sollen bis Ende dieses Jahres dauern.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden