Tierischer Rettungseinsatz in Tönisheide: Rehbock aus Zaun befreit

52
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: André Volkmann

Velbert. Ein tierischer Einsatz stand am Morgen für die Feuerwehr in Tönisheide auf dem Plan.

-Anzeige-
blank

Auf dem Freigelände hinter einer Firma an der Neustraße war ein Rehbock in einem mobilen Weidezaun hängen geblieben und hatte sich beim Versuch, aus den Maschen freizukommen, vollständig verheddert, berichtet die Feuerwehr Velbert.

Die Einsatzkräfte der um 8.28 Uhr alarmierten Wehr fixierten zunächst den in Panik geratenen Rehbock und deckten seinen Kopf mit einer Decke ab, um ihn zu beruhigen und zu verhindern, dass das Tier bei der Befreiungsaktion sich oder mit seinem Gehörn die Einsatzkräfte verletzte.

Die Retter schnitten das Tier mit Messern und einem Bolzenschneider aus dem Zaun. Einer der Wehrleute, der zudem Jäger ist, untersuchte den Rehbock anschließend. Das Tier war unverletzt und wurde in die Natur entlassen. Er setzte sich ins Unterholz in Richtung Schlammteich ab.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden