Vorsitz der GVM: Ariane-Isabell Hütz folgt auf Meinhard Otto

97
Ariane-Isabell Hütz steht der Gesellschaft Verein zu Mettmann vor. Fotorechte: Ariane-Isabell Hütz
Ariane-Isabell Hütz steht der Gesellschaft Verein zu Mettmann vor. Fotorechte: Ariane-Isabell Hütz

Mettmann. Die Gesellschaft Verein zu Mettmann hat auf ihrer Generalversammlung einen neuen Vorsitz bestimmt.

-Anzeige-
blank

In der Generalversammlung der Gesellschaft Verein zu Mettmann e.V. (GVM) im Weltspiegel übergab Meinhard Otto nach 19 Jahren den Vorsitz an Ariane-Isabell Hütz. Zusammen mit ihrer Stellvertreterin Corinna Schreiber führt sie nun den Verein. Das zeige den Wandel des ehemaligen Herrenclubs zu einer offenen Gesellschaft, so die GVM. Seit einigen Jahren sind auch Frauen aktiv – unter den 71 Mitgliedern gibt es zehn Frauen.

Ariane-Isabell Hütz kennt die Gesellschaft seit ihren Kindertagen. Ihr Vater Horst Hütz war mehrere Jahrzehnte Vorsitzender.

Der Ehrenvorsitzende Lothar Brennholt würdigte als Versammlungsleiter Meinhard Otto für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender: “Meinhard Otto war die stabile Größe im Verein. Zusammen mit seinem Vorstand managte er die Veränderungen des Vereins. Dies betraf unter anderem die notwendige Aufgabe des Vereinshauses in der Beckershoffstraße, der heutigen Kulturvilla. Ebenso vertrat er den Verein im Unternehmer-Kreis Mettmann, einem Zusammenschluss der kreisweiten Unternehmerverbände.”

Auch Stellvertreter gibt Amt auf

Eine weitere Zäsur in der Vereinsarbeit betrifft den Rückzug von Wolfgang Robrahn, der als stellvertretender Vorsitzenden in der GVM aktiv war. Lothar Brennholt würdigte Wolfgang Robrahn als den “Motor des Vereins im letzten Jahrzehnt”. Durch Projekte wie den Aktionstag der Wirtschaft oder das Unternehmerfrühstück habe Robrahn zum Wiedererstarken des Vereines beigetragen. So hat sich die Mitgliederzahl des Vereines seit dem Verkauf des Hauses verdoppelt.

Auf Vorschlag von Lothar Brennholt wurde Wolfgang Robrahn zum Ehrenmitglied ernannt. Friedhelm Kückels als Rendant und Klaus Bartel als Schriftführer führen ihre Vorstandsarbeit fort.

Die GVM möchte zukünftig eine jüngere Zielgruppe erreichen. Aus diesem Grund hat man auf der Generalversammlung die Anpassung der Beitragsordnung beschlossen.

Das Programm der GVM in den Sommermonaten: Für den 10. Juli plant die GVM im Tennisclub Hoshof das Sommer-Barbecue, allerdings nur bei guter Wetterlage. Für den 20. August ist eine Podiumsdiskussion mit den Bürgermeisterkandidaten im Hotel Wyndham Garden vorgesehen.

Weitere Informationen gibt es online unter: www.gvm-me.de.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden