110 Arbeitsplätze: Bezug des Sparkassenturms fast abgeschlossen

280
Prof. Dr. Svend Reuse, Vorstand der Kreissparkasse Düsseldorf Foto: Kreissparkasse
Prof. Dr. Svend Reuse, Vorstand der Kreissparkasse Düsseldorf Foto: Kreissparkasse

Heiligenhaus. Am Wochenende sind rund 40 Arbeitsplätze von Düsseldorf nach Heiligenhaus in den Sparkassenturm umgezogen. Die ersten Mitarbeitenden der Kreissparkasse Düsseldorf haben ihre neuen Büroräume in der zweiten und dritten Etage bezogen.

-Anzeige-
blank

“Wir liegen damit trotz aller Corona-Widrigkeiten im Zeitplan”, freut sich Prof. Dr. Svend Reuse, Vorstand der Kreissparkasse Düsseldorf. “Erste Abteilungen sind bereits im April von Düsseldorf nach Heiligenhaus umgezogen.” Jetzt seien noch circa 40 Arbeitsplätze im Bereich ‚Zentrale Qualitätssicherung‘ hinzugekommen.

“Es werden jedoch noch nicht alle Mitarbeitenden direkt ihren neuen Platz beziehen, da viele aktuell auf andere Standorte verteilt wurden“, berichtet der Kreissparkassenvorstand. Hintergrund dieser Strategie, die seit Mitte März verfolgt wird, ist, dass durch eine mögliche Coronainfektion eines Mitarbeiters nicht eine ganze Abteilung ausfällt.

Wann die letzten der 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter endgültig an ihrem neuen Einsatzort Heiligenhaus eingesetzt werden, hänge laut Reuse somit von der weiteren Corona-Entwicklung ab. „Wenn alle Kolleginnen und Kollegen in Heiligenhaus angekommen sind, werden dort 110 Menschen für unsere Kundinnen und Kunden arbeiten“, berichtet Reuse.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden