Nach Corona-Fall in Mettmanner Kita: Warten auf die Testergebnisse

2216
Kinder und Erzieherinnen der Kita Händelstraße sind auf mögliche Coronavirus-Infektionen getestet worden. Foto: pixabay
Kinder und Erzieherinnen der Kita Händelstraße sind auf mögliche Coronavirus-Infektionen getestet worden. Foto: pixabay

Mettmann. Nach dem bekannt gewordenen Corona-Fall in der Kita Händelstraße sollten Kinder und Erzieherinnen am heutigen Freitag getestet werden. Das ist nun geschehen, teilt die Stadtverwaltung mit. 

-Anzeige-
blank

In der städtischen Kindertagesstätte Händelstraße ist am Donnerstag, 26. Juni, bei einem Kind eine Covid-19-Infektion festgestellt worden. Das Kreisgesundheitsamt hat daraufhin am heutigen Freitag die Kinder sowie die Erzieherinnen der betroffenen Gruppe getestet.

Auf die Testergebnisse warten nun nicht nur die Eltern der betroffenen Kinder, sondern auch die Kreisstadt Mettmann und das Kreisgesundheitsamt.

Erst wenn die Testergebnisse vorliegen, könne über das weitere Vorgehen entschieden werden, heißt es von der Stadtverwaltung. Für den Fall, dass weitere Maßnahmen erforderlich sein sollten, stehen das Kreisgesundheitsamt, die Kita und die städtischen Ämter auch am Wochenende in einem engen Kontakt.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden