Mettmanner Kunsthaus plant Wiedereröffnung für den 18. Juni

102
Das Kunsthaus Mettmann auf der Mühlenstraße 27/29. Foto: André Volkmann
Das Kunsthaus Mettmann auf der Mühlenstraße 27/29. Foto: André Volkmann

Mettmann. Ab Donnerstag, 18. Juni, will das Kunsthaus Mettmann wieder für Besucher öffnen. 

-Anzeige-
blank

Nach monatelanger Pause aufgrund der Coronavirus-Lage will das Kunsthaus an der Mühlenstraße am 18. Juni mit einer “kleinen, aber feinen Einzelausstellung”, so Kunsthaus-Vorsitzende Monika Kißling, wieder für kunstinteressierte Besucher öffnen.

Im Fokus der Einzelausstellung stehen dann Werke des Düsseldorfer Fotografen Hanjo Conrad.

Gänzlich zum Normalzustand zurückkehren kann das Kunsthaus nicht. Der Betrieb unterliegt einigen Einschränkungen und Maßnahmen, die zum Schutz vor möglichen Coronavirus-Infektionen erforderlich sind.

“Die unmittelbare Begegnung mit der Kunst, die alle kunstinteressierten Mettmanner in den letzten Monaten so schmerzlich vermisst haben, wird also vorerst nur bedingt möglich sein, aber auch mit Abstand und Mund-Nasen-Schutz lässt sich Kunst betrachten und genießen”, blickt Monika Kißling der Wiedereröffnung entgegen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden