Mann fährt ohne gültige Fahrerlaubnis zur Polizei, um Führerschein abzugeben

2777
Informationen von der Polizei in Ratingen. Symbolfoto: Polizei
Informationen von der Polizei in Ratingen. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Am Dienstagmorgen ist ein 56-Jähriger mit seinem Auto zur Polizeiwache gefahren, um seinen Führerschein gemäß einem Entscheid der Stadt Dortmund abzugeben. Sein Führerschein war zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits ungültig.

-Anzeige-
blank

Gegen 9 Uhr erschien ein 56-jähriger Ratinger laut Polizei auf der Wache in Ratingen, um seinen Führerschein abzugeben. Er legte dazu einen Bußgeldbescheid der Stadt Dortmund vor, der ihn dazu verpflichtete, den Führerschein bei einer nächstgelegenen Polizeiwache zu hinterlegen.

Das Problem: Der Bußgeldbescheid war bereits seit Montag rechtskräftig. Demnach war der 56-Jährige seit diesem Tag nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Da der Ratinger jedoch einen Tag nach Inkrafttreten des Bescheides mit seinem Auto zur Polizeiwache gefahren war, um den Führerschein abzugeben, hatte er den Straftatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erfüllt.

Der Führerschein des 56-Jährigen wurde gemäß der Bußgeldstelle Dortmund eingezogen und gegen den Ratinger zusätzlich ein Strafverfahren eingeleitet.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden