Heiligenhaus: Auto kommt von der Straße ab und kracht gegen Laternenmast

231
Auf der Velberter Straße ereignete sich ein schwerer Unfall. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus
Auf der Velberter Straße ereignete sich ein schwerer Unfall. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Heiligenhaus. Am Sonntagabend ist ein Auto auf der Velberter Straße von der Fahrbahn abgekommen frontal gegen eine Straßenlaterne geprallt. Das berichtet die Heiligenhauser Feuerwehr.

-Anzeige-
blank

Die Feuerwehr berichtet, dass Einsatzkräfte am späten Sonntagabend um 21.08 Uhr zur innerstädtischen Velberter Straße gerufen wurden. Dort brennt ein Auto, so eine der Informationen aus der Einsatzmeldung. Vor Ort stellten die Retter fest: Ein Wagen kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne, die dabei fast vollständig abknickte. Im Unfallwagen lösten dabei die Airbags aus. Die Feuerwehr sicherte zunächst das Auto, klemmte die Batterie ab und stellte den Brandschutz sicher.

Ersthelfer greifen ein

Anwohner, die durch den Unfall aufschreckten, handelten geistesgegenwärtig: Sie griffen zu einem Feuerlöscher und bekämpften den Entstehungsbrand.

Am Einsatzort eingetroffene Brandschützer öffneten dann – gemeinsam mit Kräften des Rettungsdienstes – die Motorhaube und löschten Brand vollständig. Bei dem Unfall gab es einen Verletzten, der von Rettungskräften behandelt und dann in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Der Wagen prallte frontal gegen einen Laternenmast. Foto: FW Heiligenhaus
Der Wagen prallte frontal gegen einen Laternenmast. Foto: FW Heiligenhaus

Die Feuerwehr unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme durch Ausleuchten der Einsatzstelle und stellte bis zum Abtransport des Unfallwagens den Brandschutz sicher.

Bis Mitternacht waren rund 15 Kräfte der Feuerwehr Heiligenhaus und des Rettungsdienstes der Städte Ratingen und Heiligenhaus im Einsatz. Die Velberter Straße musste durch die Polizei für den Einsatz zeitweise voll gesperrt werden.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden