Brennender Bauabfall unter Balkon: Feuerwehr Heiligenhaus am Südring im Einsatz

104
Löscharbeiten am Südring: Unter einem Balkon gelagerter Bauschutt ist in Brand geraten. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus
Löscharbeiten am Südring: Unter einem Balkon gelagerter Bauschutt ist in Brand geraten. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Heiligenhaus. Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr zu einem Brand an den Südring gerufen worden. 

-Anzeige-
blank

Am frühen Nachmittag alarmierte die Leitstelle des Kreises Mettmann die Heiligenhauser Brandschützer um 14.31 Uhr mit dem Stichwort “Wohnungsbrand” an den Südring, berichtet die Feuerwehr. Die eingetroffenen Kräfte stellten Rauch im Bereich um das Wohngebäude und den Südring fest, einige Bewohner befanden sich zudem noch im Hauseingang.

“Fünf Hausbewohner wurden vom Haus weggelotst und durch den Rettungsdienst gesichtet. Schnell war klar, dass es nicht im Haus selbst, sondern im Garten brennt”, schildert Einsatzleiter Nils Vollmar. Ein Verletzter erlitt leichte Verbrühungen an einer Hand – der Rettungsdienst behandelte vor Ort und gab ein Kühl-Pack aus.

Aus bislang ungeklärter Ursache brannte unter einem Balkon des Erdgeschosses aufgeschichteter Bauabfall von einer Wohnungssanierung. Die Feuerwehr löschte die Flammen und zogen das Brandgut auseinander. Ein weiterer Trupp kontrollierte das Treppenhaus und die Wohnungen. “Mit den Schlüsseln der Mieter haben wir die Wohnungen kontrolliert”, erklärt Vollmar. Alle Wohnungen waren leicht verraucht, da der Rauch von außen durch offene Fenster eintrat.” Die Wehr belüftete das Haus mit einem Hochdrucklüfter.

Die Polizei sperrte den Bereich um den Brandort zeitweise. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus
Die Polizei sperrte den Bereich um den Brandort zeitweise. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Kurz vor 16 Uhr war der Einsatz beendet. Der Südring zwischen der Kurt-Schumacher-Straße und der Abtskücher Straße wurde durch die Polizei zeitweise gesperrt. Im Einsatz waren 19 Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen.

Angaben zur Schadenssumme oder Brandursache kann die Feuerwehr nicht machen, die Polizei ermittelt.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden