Stoppschild missachtet: 18-Jähriger ohne Führerschein fährt “Freunde besuchen”

59
Die Polizei hat im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durchgeführt. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei hat im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durchgeführt. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Die Polizei hat in Ratingen-Homberg am Mittwochnachmittag einen 18-jährigen Heiligenhauser aus dem Verkehrs gezogen.

-Anzeige-
blank

Gegen 16.20 Uhr kontrollierten die Beamten nach Informationen von der kreispolizeibehörde die Einhaltung des Stoppschilds an der Einmündung “Schöllersfeld” und “Meiersberger Straße”. Der Fahrer eines silbernen VW Polo fiel wegen der Missachtung des Verkehrszeichens auf und wurde für eine Kontrolle in eine dortige Bushaltestellenbucht geleitet.

Der 18-jährige Heiligenhauser gab gegenüber den Beamten zu, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Der junge Mann erklärt, er befinde sich zwar in der Führerscheinausbildung, habe aber noch keine Prüfung abgelegt. Zur Überraschung der Beamten gab der Fahrschüler als Grund für die Fahrt an, Freunde in Düsseldorf besuchen zu wollen.

Dem 18-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und informierten das Straßenverkehrsamt über das Vergehen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden