Wegen Schulbetrieb: Corona-Praxen und Drive-In-Stellen in Hilden und Ratingen ziehen um

317
An den Testabläufen ändert sich durch den Umzug der Corona-Praxen und Probenentnahmestellen nichts. Foto: pixabay
An den Testabläufen ändert sich durch den Umzug der Corona-Praxen und Probenentnahmestellen nichts. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Die Corona-Praxen und Probeentnahmestellen ziehen um. Das teilt die Kreisverwaltung.

-Anzeige-
blank

Wie die meisten anderen Schulen nehmen am Donnerstag auch die Berufskollegs des Kreises ihren Betrieb teilweise wieder auf. Für den Kreis Mettmann stellte sich damit die Frage, wie mit den Corona-Praxen und Probeentnahmestellen in den Räumen bzw. auf dem Gelände der Berufskollegs in Hilden und Ratingen zu verfahren ist.

“Wir hätten die strikte Trennung von Schulbetrieb und Corona-Praxis- bzw. Probenahme-Abläufen durchaus sicherstellen und alle Hygieneschutzmaßnahmen gewährleisten können”, stellt Landrat Thomas Hendele klar. “Allerdings war für uns erkennbar, dass eine Entscheidung für den Verbleib dieser Einrichtungen in den Berufskollegs vielen Menschen nicht vermittelbar gewesen wäre.”

Letztendlich entschied sich der Kreis für eine Umquartierung der Corona-Praxen und Probeentnahmestellen. In Hilden ist mit der Bezirkssportanlage am Bandsbusch bereits ein neuer Standort gefunden. Hier kann der Betrieb nach einem am Mittwochnachmittag vom DRK bestens organisierten Umzug praktisch nahtlos fortgesetzt werden.

Auch in Ratingen ist ein neuer Standort gefunden. Aufbau und Einrichtung der Corona-Praxis und der Probeentnahmestelle auf dem Stadiongelände am Stadionring sind bereits so gut wie abgeschlossen, sodass dort beide Einrichtungen am Freitagmorgen in Betrieb gehen können.

Abläufe bleiben unverändert

An den Abläufen in den Corona-Praxen und auch in den Probeentnahmestellen in Hilden wie in Ratingen wird sich nichts ändern: In den Corona-Praxen werden montags bis freitags Menschen mit corona-typischen Krankheitszeichen untersucht. Dabei funktionieren die Corona-Praxen wie eine sonst übliche Hausarzt- oder Notfallpraxis, können also von Patienten mit entsprechender telefonischer Voranmeldung (Hilden: 02103 9661-500, Ratingen: 02102 7112-500) unmittelbar aufgesucht werden.

An den Probeentnahmestellen (Drive-in) werden bei Patienten Rachenabstriche zur entsprechenden Untersuchung vorgenommen. Dies geschieht ausschließlich auf entsprechende Überweisung durch den behandelnden Hausarzt und nach Terminvergabe durch das Gesundheitsamt.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden