Waldbrand und Lastwagen-Unfall: Ratinger Wehr im Einsatz

100
Zu dem Lastwagen-Unfall musste die Ratinger Wehr mit mehrere Fahrzeugen ausrücken. Foto: FW Ratingen
Zu dem Lastwagen-Unfall musste die Ratinger Wehr mit mehrere Fahrzeugen ausrücken. Foto: FW Ratingen

Ratingen. Am heutigen Mittwoch sind Kräfte der Feuerwehr zu zwei Einsätzen im Stadtgebiet gerufen worden.

-Anzeige-
blank

Am Morgen um 10.01 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Waldbrand im Bereich der Mülheimer Straße in Ratingen-Mitte gerufen. Eine Spaziergängerin bemerkte brennende Baumstümpfe in dem Waldgebiet und rief die Feuerwehr. Der Brand konnte unter Mithilfe der Zeugin schnell gefunden und gelöscht werden, bevor es zu einer weiteren Ausbreitung kam.

Bei der aktuellen Trockenheit stellen Waldbrände eine erhebliche Gefahr dar. “Rauchen Sie nicht in Wäldern, nutzen Sie kein offenes Feuer oder Glut und entsorgen Sie keine Glasbehälter in Wäldern oder auf Grünflächen!”, mahnt die Ratinger Feuerwehr aus aktuellem Anlass.

Unmittelbar im Anschluss wurde Kräfte der Feuerwehr nach Ratingen-Breitscheid entsandt. Beim Rangieren an einer Großmarkt-Anlieferung kollidierte ein Lastwagen mit einem Mauervorsprung. Aus dem durch den Unfall beschädigten Tank liefen der Feuerwehr zufolge rund 700 Liter Diesel aus und drohten in naheliegende Gewässer zu gelangen.

Die Einsatzkräfte streuten Bindemittel aus. Das Tiefbauamt und die untere Wasserbehörde des Kreises Mettmann waren ebenfalls im Einsatz und dichteten die Gewässereinläufe des Geländes ab.

Da bereits ein Teil des Kraftstoffes in das Wasser gelangt war, wurden auch in der Kläranlage des Bergisch-Rheinischen Wasserverbandes durch die Feuerwehr Ölsperren gesetzt. Der umfangreiche Einsatz war um 15.30 Uhr beendet.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden