Trotz Öffnung des Recyclinghofs: Grünschnittabgabe weiterhin nicht an Außenstellen

40
Die Entsorgung von Grünschnitt ist in Corona-Zeiten eine Herausforderung - und ein Dauerthema. Foto: pixabay
Die Entsorgung von Grünschnitt ist in Corona-Zeiten eine Herausforderung - und ein Dauerthema. Foto: pixabay

Mettmann. Die Grünschnittabgabe-Außenstellen bleiben weiterhin geschlossen. Darauf weist die Stadtverwaltung hin.

-Anzeige-
blank

Obwohl der Recyclinghof für Grünabfallanlieferungen wieder geöffnet ist, bleiben die Annahme-Außenstellen in der Gruitener Straße und Spessartstraße, am Düsselring sowie in Obschwarzbach zunächst noch weiterhin geschlossen.

Solche Zugangsbeschränkungen und Kontaktschutzmaßnahmen, wie sie auf dem Wertstoffhof in der Hammerstraße umgesetzt wurden, sind an den mobilen Sammelstellen im Stadtgebiet nicht möglich, erklärt die städtische Verwaltung. Aufgrund des Andrangs und der begrenzten Standplatzfläche könne an den Annahme-Außenstellen die Vermeidung eines zu nahen Personenkontakts nicht gewährleistet werden.

Darüber hinaus sind nun sämtliche Personalkapazitäten zusammengezogen, um den Wiederbetrieb des Recyclinghofes sowie die grundstücksbezogene Abfallsammlung und Sperrmüllabfuhr durchführen zu können.

Die Schadstoffsammlung auf dem Recyclinghof entfällt ebenfalls an diesem Samstag, 18. April, da dort zurzeit ausschließlich Grünabfall abgegeben werden kann.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden