Nach Fahrraddiebstahl in Hilden: Besitzer finden verdächtige Spuren und “ermitteln”

36
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei/Jochen Tack

Kreis Mettmann. Vor einem Mehrfamilienhaus in Hilden sind am Mittwoch zwei Fahrräder gestohlen worden.

-Anzeige-

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr, verschwanden zwei Fahrräder vor einem Mehrfamilienhaus in der Hildener Stadtmitte nahe der Klotzstraße. Beide Räder waren an den Hinterreifen zusammen geschlossen. Die Besitzer bemerkten den Diebstahl, als sie gegen 16 Uhr weiter fahren wollten. Verwundert darüber, dass sie ihre Fahrräder nicht mehr vor dem Haus abgestellt vorfanden, nahmen sie die “Ermittlungen” auf.

Beim Absuchen der Umgebung bemerkten sie Schleifspuren auf dem Teppich im Eingangsbereich des Hauses , die sie weiter verfolgten. Schließlich wurden sie im Keller des Wohnhauses fündig: Im Kellerabteil eines Mieters fanden sie ihre Fahrräder, unbeschädigt und noch immer aneinander geschlossen.

Die beiden Düsseldorfer riefen daraufhin die Polizei, die den Dieb stellte. Dieser gestand, die Tat aus Geldnöten begangen zu haben – er wollte die Räder verkaufen. Die Polizeibeamten konnten bei dem 47-jährigen Hildener Alkoholgeruch in der Atemluft feststellen; ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: 1,28 Promille (0,64 mg/l).

Den Fahrraddieb erwartet nun ein Strafverfahren.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden