“Großes Informationsbedürfnis”: Stadt Mettmann richtet Bürgertelefon ein

66
Über die neue Hotline erhalten Mettmannerinnen und Mettmanner Informationen. Foto: pixabay
Über die neue Hotline erhalten Mettmannerinnen und Mettmanner Informationen. Foto: pixabay

Mettmann. Die Stadtverwaltung hat ein Bürgertelefon eingerichtet: Über die Hotline gibt es Informationen zu Fragen rund um “Corona”.

-Anzeige-

„Die dramatische Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst und beschränkt unser Leben in der Kreisstadt ganz massiv. Gesetzliche Vorgaben und Änderungen, Informationen, Ratschläge und Hinweise zur Pandemie gehen gefühlt im Minutentakt im Rathaus ein. Wir informieren die Öffentlichkeit so schnell und so gut wie möglich. Entsprechend groß ist das Informationsbedürfnis bei den Mettmannerinnen und Mettmannern: Eltern, Unternehmer, freiwillige Helfer, hilfsbedürftige Menschen und viele andere wenden sich mit ganz unterschiedlichen Fragen an die Verwaltung. Um all das zu bündeln, werden wir ab morgen ein Bürgertelefon schalten“, teilt Bürgermeister Thomas Dinkelmann mit.

Ab Donnerstag, 26. März, können sich Bürgerinnen und Bürgern mit ihren Fragen rund um das Corona-Virus an die 02104 – 980666 wenden. Ein wichtiger Hinweis: Für alle medizinischen Fragen ist auch weiterhin ausschließlich die Hotline des Kreisgesundheitsamtes zuständig, sie ist unter 02104 993535 erreichbar.

„Bei Fragen, bei denen die Stadtverwaltung selbst nicht direkt weiterhelfen kann, werden wir versuchen, Ansprechpartner beziehungsweise Kontakte zu vermitteln, an die sich die Anruferinnen und Anrufer wenden können“, sagt Bürgermeister Dinkelmann zu.

„Wir stehen unseren Bürgerinnen und Bürgern auch in dieser schwierigen Zeit hilfreich zur Seite und sorgen für Sicherheit und Klarheit“, verspricht Bürgermeister Dinkelmann.

Das Bürgertelefon ist ab Donnerstag, 26. März, 9 Uhr unter 02104 980666 wie folgt erreichbar: Montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montags bis mittwochs von 14 bis 15.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden