Bürgermeisterwahl in Ratingen: Grüne schicken Martin Tönnes ins Rennen

358
Bürgermeisterwahl in Ratingen: Martin Tönnes geht für die Grünen ins Rennen. Foto: Privat
Bürgermeisterwahl in Ratingen: Martin Tönnes geht für die Grünen ins Rennen. Foto: Privat

Ratingen. Einstimmig haben die Ratinger Grünen am Donnerstagabend ihren Bürgermeisterkandidaten gewählt. 

-Anzeige-
blank

Martin Tönnes lebt seit 2011 in Ratingen, war in den letzten Jahren im Ruhrgebiet beruflich sowie politisch aktiv und bringt von dort Kompetenzen mit: “Tönnes ist erfahrener Raumplaner, Stadtentwickler, Verkehrsexperte und war bis 2019 Beigeordneter für Planung des Regionalverbands Ruhr in Essen”, so Dietmar Wolf vom Ratinger Ortsverband der Grünen.

Martin Tönnes ist schnell in Ratingen heimisch geworden: „Die Lage der Stadt im Grünen, der Wochenmarkt in unserer schönen Innenstadt und unsere lebenswerten Stadtteile machen Ratingen zu etwas Besonderem“. Er geht optimistisch seine Kandidatur zum Bürgermeister in Ratingen an: „Die vergangen Wahlen haben gezeigt, die Wählerinnen und Wähler wollen uns Verantwortung übertragen und ich möchte mich als kompetente und engagierte Alternative für das Amt des Bürgermeisters zur Wahl zu stellen“, sagte Martin Tönnes in der Mitgliederversammlung der Grünen. Mit seiner langjährigen Erfahrung unter anderem als wissenschaftlicher Referent der Grünen im Düsseldorfer Landtag und darüber hinaus mit Verwaltungserfahrung und teamorientierter Führungsverantwortung tritt er als Bürgermeisterkandidat in Ratingen an.

Tönnes sieht Ratingen als “weltoffene Stadt”

Als gebürtiger Dortmunder wurde Martin Tönnes schon früh bewusst, wie wichtig es ist, sich für saubere Luft und für eine bessere Umwelt einzusetzen: „Im Kern war die bessere Vereinbarkeit von Umwelt und Wirtschaft mein Anstoß in die Politik zu gehen“, sagt der 60-Jährige heute. Seit mehr als 25 Jahren ist der Bürgermeisterkandidat politisch aktiv.

Als Bürgermeisterkandidat sieht er ein zukünftiges Ratingen, das weltoffen ist und in dem die Bürger Vielfalt als Chance und Bereicherung sehen: „Ich würde mich freuen, als Bürgermeister unsere Stadt gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu einer fahrradfreundlichen, einer klimaschützenden und einer solidarischen Stadt mit einer bürgerorientierten Wohnungs- und Liegenschaftspolitik zu entwickeln“, lauteten die politischen Kernziele von Martin Tönnes bei seiner Wahl in der Grünen Mitgliederversammlung.

„Wir haben großes Glück, einen so erfahrenen und kompetenten Mann ins Rennen schicken zu können“, sagt Mareike Wingerath, Sprecherin des Grünen Ortsverbandes in Ratingen. Für sie ist Martin Tönnes die Grüne Alternative für das Amt des Bürgermeisters in Ratingen – wegen seiner Erfahrung, Expertise aber auch, weil der Kandidat über Parteien und Fraktionen hinweg an Lösungen arbeiten könne.

Viele Wählerinnen und Wähler sehen bei den Grünen die größten Kompetenzen beim Klimaschutz, der Energie- und Verkehrswende, heißt es vonseiten des Ortsverbandes. Martin Tönnes sei dafür ein mehr als geeigneter Kandidat, der in den zentralen Zukunftsfragen für die Stadt Ratingen und deren Bürger eine ökologische, nachhaltige und soziale Politik gestalten und umsetzen will.

Weitere Informationen gibt es unter www.martin-tönnes.de.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden