Unfallflucht in Mettmann: Polizei sichert gelbe Lackspuren

101
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Mettmann. Am Samstagmittag, in der Zeit zwischen 13 und 13.30 Uhr, hat sich eine Verkehrsunfallflucht auf der Neißestraße ereignet. Das berichtet die Polizei.

-Anzeige-

Zu dieser Zeit parkte ein weißer Peugeot Partner Ranch mit Düsseldorfer Kennzeichen am Fahrbahnrand der Sackgasse, in Höhe des Hauses mit der Nummer 13, unmittelbar vor der Zufahrt zu einem Garagenvorplatz.

Der Peugeot wurde von einem wahrscheinlich größeren Fahrzeug im Heckbereich angefahren. Mehrere Beulen und eine zerborstene Heckscheibe am Peugeot bedeuten einen geschätzten Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro, schätzt die Polizei.

Der Unfallverursacher, der möglicherweise den Garagenvorplatz zum Wenden nutzte, verließ den Unfallort ohne sich um die Regulierung der Schäden zu bemühen.

Auch das Fahrzeug des Unfallfahrers trug Schäden davon. Die Beamten sicherten bei der Unfallaufnahme gelbe Fremdfarbe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 982-6250, jederzeit entgegen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden