Nachwuchs-Judoka erkämpfen Medaillenplätze

79
zwei dritte Plätze wurden im Wettkampf vergeben. Foto: Privat
zwei dritte Plätze wurden im Wettkampf vergeben. Foto: Privat

Wülfrath. Die Nachwuchs-Judoka des TB Wülfrath haben bei Wettkämpfen durch ihre sportlichen Leistungen überzeugt.

-Anzeige-
blank

Beim internationalen Croco-Cup in Osnabrück hat Konstantin Distel sich eine Bronze-Medaille in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm erkämpft. Auf dem Weg in das Halbfinale konnte er alle seine Gegner mit einer konzentrieren Leistung besiegen. Im Halbfinale musste der junge Wülfrather sich jedoch dem starken Turniersieger geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei belohnte sich Konstantin mit einer disziplinierten und leidenschaftlichen Leistung.

Roman Distel trug hingegen vier gute Kämpfe in der Klasse bis 43 kg aus. Im ersten U15-Jahr in der Kerngewichtsklasse sei das eine perspektivisch wertvolle Vorstellung, so Uwe Püchel. Für ihn reichte es am Ende zu einem siebten Platz.

Püchel-Zwillinge erkämpften Vize-Meisterschaften

Für Fabi Püchel und ihre Zwillingsschwerter Sophie war es ein wichtiger Wettkampf. Beide traten – in ihren Gewichtsklassen bis 57 sowie 63 kg – in Finalkämpfen um die U21-Meisterschaft an. Von der Aufregung in der Sporthalle ließen beide Kämpferinnen sich nicht beeindrucken. Sie behielten die Nerven, verloren ihre Finalkämpfe jedoch und erreichten zweite Plätze.

Fabi Püchel beherrschte den Kampf über sechs Minuten, wurde für diese Leistung in der Verlängerung am Ende aber nicht belohnt. Sophie Püchel, die am gleichen Wettkampftag ihre Gegnerin schon einmal vorzeitig in der Vorrunde besiegte, verlor leider mit engagierten Einsatz das Finale.

Glücklich war Sophie Püchel über die Möglichkeit überhaupt das “Ok” vom Arzt bekommen zu haben. Nach  dreiwöchiger Trainingspause und einem Probetraining am Donnerstag kam die ersehnte Bestätigung.

Mit zwei Silbermedaillen qualifizierten sich die TBW-Athletinnen für die Deutsche Meisterschaft am 8. März in Frankfurt an der Oder.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden