Hunderte Besucher täglich in der Vesperkirche

333
In der Velberter Apostelkirche wird jeden Tag gevespert. Foto: Mathias Kehren
In der VelbertFoto: Mathias Kehrener Apostelkirche wird jeden Tag gevespert. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Die Vesperkirche findet seit letzten Sonntag, 26. Januar,  in der Apostelkirche an der Wichernstraße in Velbert statt. Und die Besucher strömen in Schaaren in die Kirche am Dalbecksbaum um hier in der Gemeinschaft ein kostenloses Mittagessen zu genießen.

Der Andrang ist enorm: „Jeden Tag geben wir im Schnitt 350 Mittagessen aus“, berichtet Elisabeth Selter-Chow. Außerdem können sich die Besucher noch ein Stück Kuchen und Kaffee gönnen.

Alles ist kostenlos in der Vesperkirche, die auch ein Ort des Treffens und der Kommunikation sein soll. Dazu gibt es auch Programm: Am Samstag, 1. Februar, ist Familientag mit dem Mitmach-Zirkus aus Hilden, am Sonntag gibt es nach dem Abendmahlgottesdienst (10 Uhr) eine Yoga-Entspannung mit Karin Redis. Die Vesperkirche findet noch bis zum 9. Februar jeden Tag von 11.30 bis 15 Uhr statt.

Weitere Programmpunkte in der kommenden Woche, ab Dienstag, 4. Februar, sind:
Dienstag, 18 bis 21 Uhr, Abendvesper vom Kochclub der Apostelkirche mit Musik von Benjamin Hoffmann und Friends
Mittwoch, 19 bis 21 Uhr, Best Practise für soziale und ökologische Verantwortung
Freitag, 19 bis 21 Uhr, Musikabend in der Vesperkirche Niederberg: Kunst und Musikschule: laut und rockig mit der Big Band und jungem Chor „fEinklang“
Samstag, 11.30 bis 15 Uhr, Vesperkirche Niederberg : Familientag voraussichtlich Trommelworkshop
Sonntag, 10 Uhr, Gottesdienst “Gemeinsam essen, gemeinsam teilen” in der Vesperkirche Niederberg, gestaltet von Mitarbeitern des CVJM Velbert Dalbecksbaum

Mehr Informationen zur Vesperkirche hier in unserem Vorbericht. Das komplette Programm ist nachzulesen auf der Internetseite der Vesperkirche Niederberg.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden