One Billion Rising erstmals auch in Velbert

160
blank

Velbert. Die weltweite Kampagne “One Billion Rising” findet jedes Jahr am 14. Februar statt. Dieses Jahr zum ersten Mal auch in Velbert. Alle können bei der Tanzdemo mitmachen, die ein Zeichen setzen soll gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung. Treffpunkt ist um 17 Uhr auf dem Platz Am Offers/Ecke Friedrichstraße. 

-Anzeige-
blank

Jede dritte Frau weltweit, das heißt eine Milliarde Frauen, (englisch „one billion“) war nach einer UN-Statistik bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Aus Velbert gab es im letzten Jahr 141 Meldungen von Fällen häuslicher Gewalt an die Interventionsstelle des SKFM in Mettmann. Die Dunkelziffer wird um ein Vielfaches höher geschätzt.

Mit der Tanzdemo soll ein Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen gesetzt und Aufmerksamkeit für das Thema geschaffen werden. Bei der Aktion am 14. Februar wird daher auch Infomaterial zum Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen verteilt.

Die Aktion in Velbert wird unterstützt durch die Gleichstellungsbeauftragte Sabine Reucher, die unter 02051/26-2239 oder gleichstellung@velbert.de Fragen zur Veranstaltung beantwortet. Angeleitet wird die Tanzdemo von Lorenza Marce-Gries, die bekannt ist als Lola von Lolas Tanzstudio in Velbert -Neviges.

Weil One Billion Rising in Velbert zum ersten Mal stattfindet, sind mehrere öffentliche Proben geplant, an denen alle teilnehmen können. Die Proben finden an den folgenden Terminen statt:
· Montag, 3. Februar, um 14 Uhr, bei der SGN, Nordstraße 29, Velbert-Mitte,
· Dienstag, 4. Februar, um 17 Uhr, in der Villa B, Höferstraße 37, Velbert-Mitte,
· Mittwoch, 5. Februar, um 17:45 Uhr im BiLo, von Humboldt-Straße 53, Velbert-Mitte,
· Montag, 10. Februar, um 17:15 Uhr in Lolas Tanzstudio, Wiesenweg 60 (Panoramabad), in Velbert-Neviges,
· Mittwoch, 12. Februar um 17 Uhr in der Villa B, Höferstraße 37, Velbert-Mitte (Generalprobe)

Wer an den Proben nicht teilnehmen kann, aber dennoch bei der Tanzdemo am 14. Februar mitmachen möchte, findet eine Anleitung zum Tanz online auf www.onebillionrising.de.

Zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten wirken zahlreiche Velberter Vereine und Institutionen an der Veranstaltung mit: die Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt des SKFM Mettmann, das Jugendparlament, die Gesamtschule Velbert-Mitte, die Gemeinnützige Sozialpsychiatrische Gesellschaft Niederberg (SGN), das Stadtteilzentrum Birth/Losenburg (BiLo), das Jugendzentrum Villa B, das Jugendzentrum Neviges, der Verein Frauen helfen Frauen, der SKFM Velbert/Heiligenhaus, der Integrationsrat der Stadt Velbert, die Evangelische Beratungsstelle für Partnerschafts-, Familien- und Lebensfragen und der Arbeitskreis Vernetzung von Mädchen- und Frauenarbeit in Velbert.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden