Einbrecher in mehreren Städten im Kreis Mettmann am Werk

196
Im Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet waren Einbrecher am Werk. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. Mehrfach sind am Wochenende nach Informationen der Polizei Einbrecher in den Städte des Kreises Mettmann unterwegs gewesen.

Bislang unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen 19 Uhr am Samstag und 0.50 Uhr am Sonntag in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Mozartstraße in Ratingen-Homberg eingedrungen. Nachdem sie die Terrassentür aufhebelten und somit Zugang zum Haus erlangten, durchsuchten sie dieses nach Wertgegenständen. Dabei entwendeten sie Ausweisdokumente sowie elektronische Artikel. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

An der Straße “An der Lilie” in Ratingen drangen Unbekannte auf bislang noch unbekannte Art und Weise in ein Reihenhaus ein. Am Freitag in der Zeit von 17 Uhr bis 19.15 Uhr, durchsuchten sie das Haus nach Wertgegenständen und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 9981-6210, jederzeit entgegen.

Einbrecher auch in Hilden am Werk

In der Zeit von Samstag, gegen 18 Uhr, bis Sonntag, gegen 13.25 Uhr, drangen ein oder mehrere bislang noch unbekannte Täter in ein Tattoo-Geschäft an der Otto-Hahn-Straße in Hilden ein.

Indem sie das Glas der Eingangstür einschlugen, verschafften sie sich Zutritt zu den Räumlichkeiten, welche sie anschließend nach Wertgegenständen durchsuchten. Ob etwas entwendet wurde, ist aktuell noch nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898-6410, jederzeit entgegen.

Wohnungseinbruchdiebstahl in Erkrath

Zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl kam es am Samstag in der Zeit von 19 bis 23 Uhr, an der Grillparzerstraße in Erkrath. Bislang noch unbekannte Täter schlugen die rückwärtige Tür des Einfamilienhauses ein und durchsuchten dieses nach Wertgegenständen. Zu Beute- und Sachschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Am Samstag kam es in der Zeit von 18.15 bis 21.30 Uhr zu zwei Wohnungseinbruchdiebstählen an der Straße Bruchhausen in Erkrath-Unterfeldhaus. Durch das Einschlagen eines Kellerfensters des Einfamilienhauses gelangten die bislang noch unbekannten Täter in selbiges und durchsuchten es nach Wertgegenständen. Sie entwendeten Bargeld.

Der geschätzte Sachschaden beläuft sich Angaben der Polizei auf 400 Euro. Zur selben Zeit drangen die Täter auch in das Nachbarhaus ein, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Hier können noch keine Angaben zu Beute- und Sachschaden gemacht werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 9480-6450, jederzeit entgegen.

Monheim: Täter stehlen Kupfer

In der Zeit von Samstag, gegen 20 Uhr, bis Montag, gegen 7 Uhr, hebelten bislang noch unbekannte Täter die Tür zu einem sich noch in Bau befindlichen Wohnhauses an der Straße “Am Hang” in Monheim am Rhein auf.

Die Täter entwendeten mehrere Hundert Kilogramm Kupfer. Wie die Täter ihre Beute vom Tatort schafften, ist aktuell noch nicht geklärt, Hinweise auf einen Fluchtwagen liegen der Polizei derzeit noch nicht vor.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 9594-6350, jederzeit entgegen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden