Geigenvirtuose Kerson Leong gastiert in der Historischen Stadthalle

93
Geigenvirtuose Kerson Leong süielt unter der Leitung von Julia Jones. Foto: Bruno Schlumberger
Geigenvirtuose Kerson Leong süielt unter der Leitung von Julia Jones. Foto: Bruno Schlumberger

Wuppertal. In der Historischen Stadthalle finden am Sonntag, 15. Dezember, ab 11 Uhr und am Montag, 16. Januar 2020, ab 20 Uhr Sinfoniekonzerte mit Kerson Leong unter Leitung von Julia Jones statt.

Konzerteinführungen mit Komponist Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse gibt es am Montag, 16. Dezember, ab 19 Uhr zu erleben. Aufgrund der Uraufführung seines neuen Werks wird es eine zusätzliche Konzerteinführung mit Lutz-Werner Hesse am Sonntag, 15. Dezember um 10 Uhr geben. Der Eintritt zu den Einführungen ist für Konzertbesucherkostenlos.

Sechs Gedichte von Else Lasker-Schüler bilden den Ausgangspunkt für das neue Werk “Ich habe Dich gewählt”, ein symphonisches Gedicht des Komponisten Lutz-Werner Hesse.

Lutz-Werner Hesse arbeitet als Komponist in den verschiedensten Bereichen, vor allem aber in der Kammer- und der Orchestermusik. Dabei bevorzugt er mit dem Streichquartett, der Sinfonie und dem Solokonzert Gattungen, die auf eine reiche Tradition zurückblicken können. Hesses Werke wurden in vielen Ländern Europas, aber auch in den USA und in Japan aufgeführt. Die Rundfunkanstalten von WDR, SR und SWR produzierten seine Werke oder schnitten sie bei Konzerten mit. Mehrfach war Hesse Preisträger bei Kompositionswettbewerben.

“Willkommen zurück!”, heißt es für Geigenvirtuose Kerson Leong, der in der vergangenen Spielzeit ein grandioses Wuppertaler Debüt mit Béla Bartóks zweites Violinkonzert feierte. Der sowohl ausdrucksstarke als auch technisch brillante junge Geiger wurde direkt im Anschluss für ein erneutes Engagement von der Generalmusikdirektorin Julia Jones nach Wuppertal eingeladen.

2010 erlebte Kerson Leong seinen internationalen Durchbruch, als er mit dem ›Junior First Prize‹ des prestigeträchtigen Menuhin-Wettbewerbs ausgezeichnet wurde. Seitdem weiß er mit seiner perfekten Beherrschung des Instruments, seiner spielerischen Brillanz und einer außergewöhnlichen Bühnenpräsenz zu überzeugen.

Tickets sind bei der “KulturKarte” am Kirchplatz 1 in Wuppertal oder unter der Rufnummer 0202 5637666 sowie online über www.neanderticket.de erhältlich.