Auf frischer Tat ertappt: Einbrecher verbarrikadiert sich im Schlafzimmer

168
Bei der Suche nach dem Einbrecher kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Foto: Symbolbild (Polizei)
Bei der Suche nach dem Einbrecher kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Am Mittwochabend ist in ein Einfamilienhauses an der Württembergstraße im Stadtteil Hösel eingebrochen worden. Die Polizei hat für die Suche nach den Täter einen Hubschrauber angefordert.

Gegen 18.45 Uhr meldete sich laut Polizei die Bewohnerin eines freistehenden Einfamilienhauses an der Württembergstraße. Die Frau schilderte, sie sei nach Hause gekommen und habe aus ihrem Haus einen lauten Knall gehört. Als die nachschaute, stellte sie fest, dass Unbekannte ihre Schlafzimmmertür mit einem Stuhl verbarrikadiert hatten.  Zudem wurde ihr Badezimmerfenster gewaltsam geöffnet. Die Frau rief daraufhin die Polizei.

Bei ihrer Suche nach dem Unbekannten setzten die Beamten einen Spürhund sowie einen Polizeihubschrauber ein. Der Täter konnte jedoch nicht ausfindig gemacht werden.

Währenddessen nahmen Kriminalbeamte am Tatort Spuren auf. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein bislang unbekannter Täter das Badezimmerfenster im Erdgeschoss aufgebrochen und sich so Zutritt in das Haus verschafft. Er durchwühlte das Schlafzimmer nach Wertgegenständen und entwendete zwei Schmuckschatullen.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung und fragt: Wer hat am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr verdächtige Personen an der Württembergstraße in Hösel beobachtet oder kann sonstige Angaben machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit unter 02102 9981-6210 entgegen.