TBW-Judoka überzeugen bei Wettkämpfen

79
Die Distel-Brüder überzeugen mit ihren sportlichen Leistungen. Foto: TBW
Die Distel-Brüder überzeugen mit ihren sportlichen Leistungen. Foto: TBW

Wülfrath. In Bonn haben die Judo Nordrhein-Einzelmeisterschaften für die männliche und weibliche Jugend der Altersklasse U13 statt gefunden, in Duisburg ein Sichtungsturnier. Sportlich erfolgreich sind die Judoka des TB Wülfrath auf beiden Wettkämpfen gewesen.

Diese Meisterschaften sind die höchste Meisterschaftsebene für diese Altersklasse. Für den TB Wülfrath waren Victoria Pinjder sowie Konstantin und Roman Distel am Start.

Konstantin Distel gewann seine Vorrundenkämpfe in der Klasse bis 46 kg souverän und zog in das Finale ein. Dort errang er dann unter Beobachtung des Landestrainers den vierten Sieg an diesem Tag und damit die verdiente Goldmedaille.

Auch sein Zwillingsbruder Roman hatte es in der Klasse bis 43 kg mit einem starken Teilnehmerfeld zu tun. Nach den Vorrundenkämpfen musste er im Halbfinale eine knappe Niederlage hinnehmen. Nach einer starken Leistung im Kampf um den dritten Platz konnte sich Roman Distel über die Bronzemedaille freuen.

Victoria Pinjder sammelte in ihren zwei Kämpfen Wettkampferfahrungen bei ihrer ersten Meisterschaft auf dieser Ebene.

Bei den Deutschen Pokal Meisterschaften der Frauen und Männer konnte Sophie Püchel nach einer Auftakt Niederlage noch den siebten Platz in der Klasse bis 57 kg erkämpfen. Fabienne Püchel konnte in der stark besetzen Klasse bis 63 kg bis in den Kampf um den dritten Platz vordringen. Nach einem taktisch gut geführten Kampf, führte ein Abweichen von der Strategie zu einer Niederlage.

Nachwuchs-Judoka auch in Duisburg erfolgreich

Der Judoka Philip Frohs hat das Sichtungsturnier in Duisburg in seiner Gewichtsklasse gewonnen. Eigentlich habe der junge Sportler gar nicht an dem Turnier teilnehmen wollen, heißt es vom Turnerbund. Seine Trainer hätten ihn immer wieder bestärkt. Am Ende hat sich das ausgezahlt. Mit vier Siegen und einem großen Strahlen, konnte der junge Judoka auch das Finale für sich entscheiden und holte sich den Turniersieg.

Auch andere Judokämpfer des TB Wülfrath waren erfolgreich. Das Zwillingsgeschwisterpaar Viktoria und Timo Pinjeder belegten jeweils den dritten Platz in ihren Gewichtsklassen. Benaja Feuersänger belegte einen fünften Platz bis 34 kg, Piet Schmahl erreichte den siebten Rang. Elina Merta und Rocko Feuersänge konnten an diesem Tag keine Platzierung erkämpfen.

Die Trainer freuen sich über die Leistungen all ihrer Schützlinge: „In den Kerngewichtsklassen ist es besonders wichtig, dass die jungen Sportler gut und breit ausgebildet werden und nicht nur der schnelle Erfolg im Vordergrund steht.“