Lambertus-Chor singt Festmesse von Franz Schubert

238
Der Kirchenchor zu St. Lambertus lässt Werke von Franz Schubert erklingen. Foto: Chor
Der Kirchenchor zu St. Lambertus lässt Werke von Franz Schubert erklingen. Foto: Chor

Mettmann. Am Samstag, 23. November ab 18 Uhr, gestaltet der Kirchenchor St. Lambertus mit der Aufführung der “Missa in G-Dur, D 167” von Franz Schubert für Chor, Soli und Orchester die Festmesse.

-Anzeige-
blank

Unter der Leitung von Regionalkantor Matthias Röttger gestaltet der Kirchenchor eine besondere Festmesse in St. Lambertus. Zur Aufführung kommt die „Missa in G-Dur“ von Franz Schubert.

Schubert (1797-1828) komponierte diese Messe für die Pfarrkirche der Wiener Vorstadt Liechtenthal zunächst nur für Chor, Soli und Streichorchester. Noch zu Schuberts Lebzeiten ergänzte sein Bruder Ferdinand das Werk durch Trompeten und Pauken.

In dieser Fassung soll der Zyklus in St. Lambertus erklingen. Die Soli gestalten Ulrike Kemper (Sopran), Florian Simson (Tenor) und Bernhard Hüsgen (Bass), es begleiten die Camerata Louis Spohr und Max Pocha an der Orgel.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden