Traditionelles Weihnachtskonzert mit dem Knabenchor Hösel

287
Der Knabenchor Hösel gestaltet dieses Jahr das Weihnachtskonzert der Stadt Ratingen am 23. Dezember. Foto: Knabenchor Hösel
Der Knabenchor Hösel gestaltet dieses Jahr das Weihnachtskonzert der Stadt Ratingen am 23. Dezember. Foto: Knabenchor Hösel

Ratingen. Der musikalische Abschluss der Adventszeit findet am Montag, 23. Dezember, ab 20 Uhr in der Stadthalle, Schützenstraße 1, mit dem Konzert der Stadt Ratingen zusammen mit dem Knabenchor Hösel statt. Tickets sind erhältlich.

-Anzeige-
blank

Toralf Hildebrandt, Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Hösel und musikalischer Leiter des Chors, hat gemeinsam mit den 20 Jungen umfassenden Chor ein attraktives Programm ausgearbeitet. „Ich lege Wert auf Abwechslung, daher gibt es eine Mischung aus Klassik und weihnachtlichen Klängen.“, betonte Toralf Hildebrandt im Vorfeld des Konzertes.

15 Musiker der Düsseldorfer Symphoniker werden den Chor beim Konzert unterstützen und begleiten. Außerdem sind als Solisten Sabine Schneider (Sopran) und Sebastian Klein (Bass) mit dabei. Im ersten Teil des Konzertes können sich die Besucher auf Werke von Johann Pachelbel, Friedrich Silcher, Peter Sölken, Michael Schmoll und Gerhard Rabe freuen. Die beiden Solisten singen Arien aus „Messias“ von Georg Friedrich Händel und aus den Weihnachtskantaten von Johann Sebastian Bach.

Nach einer Pause geht es weiter mit Werken von Franz Schubert, Edward Elgar, Cesar Franck und Wolfgang Amadeus Mozart, aber auch mit Weihnachtsliedern wie „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ und „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Zum Abschluss des Weihnachtskonzerts erklingt dann wieder „O du fröhliche“, gemeinsam gesungen von den Solisten, dem Chor und allen Gästen.

Eintrittskarten sind in unterschiedlichen Platzkategorien zu Preisen von 15 Euro, 25 Euro und 30 Euro (Ermäßigung 50 Prozent) im Amt für Kultur und Tourismus und den bekannten Vorverkaufsstellen ab erhältlich.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden