“Markt der Kulturen”: Aussteller präsentieren Waren aus fernen Ländern

351
Auf dem Markt der Kulturen gibt es unter anderem weihnachtliche Accessoires zu kaufen. Foto: Neanderthal-Museum
Auf dem Markt der Kulturen gibt es unter anderem weihnachtliche Accessoires zu kaufen. Foto: Neanderthal-Museum

Mettmann. Vom 8. bis 10. November veranstaltet das Neanderthal-Museum mit dem “Markt der Kulturen” auch in diesem Jahr wieder einen vorweihnachtlichen Markt.

-Anzeige-
blank

22 Aussteller präsentieren auf dem “Markt der Kulturen” ihr Angebot von Wohnaccessoires über Kunsthandwerk und Kleidung bis zu kulinarischen Spezialitäten aus fernen Ländern. Alle Aussteller achten auf die faire Produktion ihrer Waren. In diesem Jahr sind einige neue Händler dabei: Accessoires aus Marokko bietet Annette Linzbach an.

Aus Mexiko bringt Luna Viva handbestickte Kleidung und Upcycling Taschen mit. Nabali Fair Kost sorgt für kulinarische Genüsse aus Palästina und Marokko. Wer gerne orientalische Olivenholz Produkte oder Seife aus Aleppo erstehen möchte, wird sicher etwas Passendes bei NOR Kunst und Handwerk entdecken.

Im Foyer des Museums werden außerdem Kaffee und kleine Köstlichkeiten gereicht.

Gestöbert werden kann am Freitag, 8. November, von 15 bis 18 Uhr, am Samstag und Sonntag, 9. und 10. November, von 10 bis 18 Uhr.

Der Eintritt zum Markt kostet drei Euro (Kinder frei), zzgl. zur Eintrittskarte für das Museum nur zwei Euro. Tickets sind an der Kasse oder online unter www.westticket.de (zzgl. VVK-Gebühren) erhältlich.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden