Die “Lions” verkaufen wieder Adventskalender

258
Sie präsentieren die neue Auflage des Adventskalenders: Sekretär Martin Bürgener und Präsident Jörg Liebig. Foto: Lions
Sie präsentieren die neue Auflage des Adventskalenders: Sekretär Martin Bürgener und Präsident Jörg Liebig. Foto: Lions

Velbert/Heiligenhaus. Der Lions-Club verkauft auch in diesem Jahr wieder einen Adventskalender.

Mit einer Auflage von 7.500 Kalendern gehen die “Lions” an den Start. Ein Exemplar kostet fünf Euro. Jeder sechst Kalender soll gewinnen: Über 1.300 Preise im Wert von mehr als 46.000 Euro verstecken sich hinter den Türchen.

Der Erlös kommt dem Friedensdorf Oberhausen zugute. Lions-Präsident Jörg Liebig: „Für mich persönlich ist der Kalender unsere wichtigste Aktion. Kriegsversehrten Kindern wird dort geholfen.“ Das Friedensdorf lässt durch Kriegsgeschehen verwundete Kinder einfliegen und von Ärzten behandeln. Die jungen Patienten leiden unter schweren Verletzungen, mit denen sie in Krisengebieten kaum Überlebenschancen hätten, erklären die Lions. Wieder genesen,  würden sie zurück zu ihren Familien gebracht.

„Die Spendenbereitschaft geht zurück“, sagt Liebig. Wer einmal dort war, lerne die Nöte kennen. Genau das motiviere die Lions trotz nachlassender Spenden den Adventskalender aufzulegen.

Den Lions-Adventskalender gibt es in folgenden Verkaufsstellen:

  • Velbert-Mitte: Birther Apotheke, Möbel Rehmann, easy Apotheke im Medicum, Thalia Buchhandlung, Sport Klose, Schäffkes Herrenausstattung, Adler Apotheke, Friseur + Kosmetik I + D Kuhs, Velbert Marketing
  • Velbert-Langenberg: Buchhandlung Kape, Catering Linke
  • Velbert-Neviges/Tönisheide: studio b media friends, Restaurant Kleine Schweiz, Friseur Droste
  • Heiligenhaus: Heljens Bad, Ev. Kindergarten „Die Arche“, Therapiezentrum Feldmann, Löwen-Apotheke, Stadtverwaltung Heiligenhaus, Buchhandlung Kotthaus & Beer, Werner’s Barber Shop, Witte Schreibwaren

Martin Bürgener berichtet jedoch auch von positiven Erfahrungen. „Umso mehr freue ich mich darüber, wenn bereits Anfang Oktober die ersten Kalender-Anfragen kommen. Es gibt Menschen, die freuen sich jedes Jahr auf die neue Ausgabe.“ Beeindruckt zeigt er sich auch von einem Firmenkunden. Dort kümmert sich jemand um die Kalender und benachrichtigt jeden Morgen den Mitarbeiter oder Kunden der gewonnen hat. „Sie leben den Kalender“, fasst Bürgener erfreut zusammen.

Über die Lions-Seite ist es möglich sich im Falle eines Gewinns benachrichtigen zu lassen. Bisher erfolgte das händisch. Aufgrund der Vielzahl der Gewinne haben die Lions die Benachrichtigung in diesem Jahr automatisiert. Über die Seite www.lc-vh.de ist der Eintrag möglich.