Inklusives Theaterprojekt “Amadeus” startet

139
Martina B. Mann führt Regie beim neuen inklusiven Theaterprojekt des Vereins
Martina B. Mann führt Regie beim neuen inklusiven Theaterprojekt des Vereins "Theater hilft Leben". Foto: Veranstalter

Velbert. Das neue inklusiven Theaterprojekt “Amadeus” des Vereins “Theater hilft Leben” startet am 7. November in Velbert. Menschen mit und ohne Sinnesbeeinträchtigung spielen dabei gemeinsam unter der Leitung von Regisseurin Martina B. Mann. Hauptförderer ist die Aktion Mensch.

Ein inklusives Theaterprojekt von und für Menschen mit und ohne Sinnesbeeinträchtigung, bei dem die Musik von Mozart eine tragende Rolle spielt – das ist Amadeus. Innerhalb eines Jahres entwickelt ein neunköpfiges Ensemble unter der Leitung von Regisseurin Martina B. Mann gemeinsam im Rahmen wöchentlicher Treffen ein von Mozarts Musik inspiriertes Tanztheaterstück, das am 14. und 15. November 2020 anlässlich des inklusiven Festivals “FestInklusival” im Bürgerhaus Langenberg aufgeführt werden soll.

Die neun Bühnendarsteller im Alter von sechs bis sechzig Jahren erhalten Anleitung von einer Choreografin und je nach Bedarf Unterstützung von einer Mobilitätstrainerin. Die etwa 200 Quadratmeter großen Proberäumlichkeiten in Velbert sind mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. Ein solches Leitsystem wird während der Abschlussaufführungen auch auf der Bühne installiert sein. Bei den Performances kommen zudem eine Gebärdendolmetscherin und eine Audiodeskriptorin zum Einsatz, sodass auch Besucher mit Sinnesbeeinträchtigungen dem Stück folgen können.

Initiiert wurde das Projekt von dem Verein “Theater hilft Leben”. Für die Umsetzung arbeitet der Verein mit unterschiedlichen Institutionen zusammen: dem “Wendepunkt”, dem Blinden- und Sehbehinderten Verein für den Kreis Mettmann, dem “KulturTandem”, der LVR Karl Tietenberg Schule und Klippe 2, dem Service- und Begegnungszentrum der evangelischen Kirchengemeinde Langenberg. Das Projekt wird außerdem unterstützt vom Schulamt Mettmann und dem Landschaftsverband Rheinland. Hauptförderer ist die Aktion Mensch.

Mit dem Projekt Amadeus möchte der Verein “Theater hilft Leben” zu einem größeren kulturellen Angebot für Menschen mit einer Sinnesbeeinträchtigung beitragen. Der Verein verfolgt das Ziel, mit seiner Arbeit Austausch, Zusammenarbeit und Nähe zwischen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zu ermöglichen und Barrieren sowie Vorurteile abzubauen.