Ice Aliens unterliegen bei den Kobras in Dinslaken

135
Die Ice Aliens unterliegen in Dinslaken. Foto: Ice ALiens
Die Ice Aliens unterliegen in Dinslaken. Foto: Ice ALiens

Ratingen. Die Ratinger Ice Aliens haben das Spiel in Dinslaken mit 1:5 verloren. 

Alle Umstände, die hinter diesen Weisheiten liegen, führten dazu, dass sich die Ice Aliens am Sonntagabend mit 5:1 den Dinslaken Kobras geschlagen geben mussten. Bereits in der sechsten Minute brachte Benesch die Gastgeber in Führung. Das bereitete der Bank der Ratinger zunächst kein Kopfzerbrechen, war ja noch genügend Zeit, das Spiel zu drehen.

Doch die Angriffsbemühungen blieben im ersten Drittel erfolglos. Spätestens nach dem 2:0, erneut durch Benes, gaben die Ice Aliens jedoch das Spiel aus der Hand. Zwar hielten sie noch dagegen, doch zu viele Einzelaktionen und die eklatante Abschlussschwäche an diesem Abend machten die Gastgeber stark.

So war es nicht verwunderlich, dass die Kobras durch Hofschen vor der zweiten Pause auf 3:0 erhöhten. Der Anschlusstreffer durch Tim Brazda in der 45. Minute ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen, doch am Spiel der Ratinger änderte sich nichts. Trainer Andrej Fuchs nahm 15 Minuten vor Schluss den Torwart heraus, um durch einen Anschlusstreffer das Ruder noch einmal herumzureißen, doch das Resultat war das Empty Net Goal zum 4:1. Schlusspunkt war in der 58. Minute der Treffer zum Endstand.

Sportobmann Tursch bemängelte die Tatsache, dass sein Team im zweiten Abschnitt das Spiel aus der Hand gegeben hatte. Bei Torschüssen fehlte der zweite Stürmer, der den Rebound aufnehmen sollte, und die Torschüsse an sich waren zu harmlos.

Damit hat sich der Vorsprung auf den Tabellenfünften, die Dinslaken Kobras, auf drei Punkte verringert. Allerdings haben die Ice Aliens ein Spiel weniger ausgetragen. Am kommenden Freitag steht die nächste schwere Aufgabe auf dem Plan. Dann kommen die Hammer Eisbären, die sich am Wochenende auf den zweiten Tabellenplatz vorschoben.