Messer-Angriff: Mann filmt Streit vor Disco und wird attackiert

276
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Kreis Mettmann. In der Nacht zu Sonntag ist bei einem Streit vor einer Diskothek an der Schneiderstraße in Langenfeld ein 27 Jahre alter Mann aus Leverkusen mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

-Anzeige-
blank

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen hatte sich gegen 4.30 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf dem Parkplatz vor einer Diskothek an der Schneiderstraße zugetragen. Ein an diesem Streit unbeteiligter 27-jähriger Leverkusener filmte die Auseinandersetzung mit seinem Smartphone.

Als die Beteiligten der Schlägerei vor der Diskothek dies mitbekamen, gingen sie auf den Leverkusener zu und verlangten, dass er das Video von seinem Smartphone löscht. Dabei bedrohte ein Mann aus der Gruppe den 27-Jährigen mit einem Messer. Nachdem der Leverkusener das Video gelöscht hatte, stach eines der Gruppenmitglieder mit dem Messer  zu und traf den rechten Oberschenkel des 27-Jährigen.

Freunde des Opfers riefen Rettungskräfte und die Polizei, die erfolglos nach den inzwischen geflüchteten Tätern fahndete. Der 27-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und wurde dort ambulant behandelt.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem Messerangreifer aufgenommen und die folgende Personenbeschreibung veröffentlicht:

  • etwa 1,83 bis 1,85 Meter groß
  • schmale Statur
  • trug dunkle Kleidung (unter anderem eine Regenjacke) sowie weiße Turnschuhe
  • wurde von Zeugen als “Südländer” beschrieben
  • blutete aus der Nase
  • er soll mit einem schwarzen Mercedes mit Mettmanner Kennzeichen unterwegs gewesen sein

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden