Judo-Zwillinge im internationalen Wettbewerb erfolgreich

160
Sophie und Fabi Püchel schafften es auf das Siegerpodest. Foto: TBW
Sophie und Fabi Püchel schafften es auf das Siegerpodest. Foto: TBW

Wülfrath. Fabi und Sophie Püchel sowie Konstantin und Roman Distel, die Judo-Zwillinge des TB Wülfrath, sind beim fünften internationalen “Bayer Cup” in Leverkusen erfolgreich gewesen.

Der Turnerbund schickte die Püchel- und die Distel-Zwillinge in das Rennen um die Plätze.  Fabi Püchel holte sich den Turniersieg in der Gewichtsklasse bis 63 kg. Nach einer langen Verletzungszeit belohnte die Judoka sich für die intensive Vorbereitungsphase.
Ihre Schwester Sophie errang den zweiten Platz in der Gewichtsklasse bis 57 kg. Nach einer technisch guten Vorrunde und einem harten Halbfinalkampf zog Sophie Püchel in das Finale ein. Sie zeigte eine gute sportliche Leistung, verschenkte ihre erkämpfte Führung jedoch.
Sechs Kämpfe bestritt Konstantin Distel. Er sicherte sich damit am Ende den dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 46 kg und errang damit im ersten Jahr in dieser Klasse die Bronzemedaille. Sein Bruder Roman erreichte einen siebten Platz in der Gewichtsklasse bis 43 kg. Trotz vier guter Kämpfe reichte es letztendlich nicht für eine Medaille.
“Der TB Wülfrath ist stolz über den starken Auftritt seiner Athleten”, so die Verantwortlichen des Sportvereins.