Obstbäume auf der Streuobstwiese an der Realschule Heiligenhaus gepflanzt

226
Mit Gesang und frischem Mutterboden - an der Realschule Heiligenhaus wachsen nun vier frisch gepflanzte Obstbäume heran. Foto: Mathias Kehren
Mit Gesang und frischem Mutterboden - an der Realschule Heiligenhaus wachsen nun vier frisch gepflanzte Obstbäume heran. Foto: Mathias Kehren

Heiligenhaus. Am letzten Schultag vor den Herbstferien hat die Realschule Heiligenhaus die Pflanzung neuer Obstbäume auf den schuleigenen Streuobstwiesen gefeiert.

Schon seit 20 Jahren wachsen auf der Streuobstwiese am Schulgelände der Realschule Heiligenhaus verschiedene Obstbäume, die auch regelmäßig Bestandteil im praxisnahen Teil des Biologieunterrichts sind.

Die Trockenheit in den letzten zwei Sommern hatte einigen Bäumen so stark zugesetzt, dass diese ersetzt werden mussten, berichtet Biologielehrer Carsten Jansen. Jetzt wurden vier neue Obstbäume gepflanzt, wobei es sich absichtlich um “alte Sorten” handelt, die zur Artenvielfalt beitragen. Eine Quitte, zwei Apfelbäume und eine Birne wachsen jetzt neben der Schule heran.

Die Neuanschaffung wurde durch Spenden möglich, die die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 6a sowie die Teilnehmer des Islamisch-Religionskurses gesammelt haben. Zur offiziellen Baumpflanzung stimmte Schulleiterin Sonia Cohen gemeinsam mit den Schülern das Lied “Ich bin der Baum vor Deinem Haus” an.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden