Feuerwehr in Breitscheid im Einsatz: Kompost entzündet sich selbst

113
Über eine Drehleiter erreichten die Feuerwehrleute den Brandherd. Foto: Feuerwehr
Über eine Drehleiter erreichten die Feuerwehrleute den Brandherd. Foto: Feuerwehr

Ratingen. Die Ratinger Feuerwehr ist am heutigen Morgen zur KDM-Kompostierungs- und Vermarktungsgesellschaft auf dem Lintorfer Weg im Ortsteil Breitscheid gerufen worden. Dort haben sich Grün- und Holzabfällen, vermutlich durch die Zersetzungsprozesse, so aufgeheizt worden, dass sie an einzelnen Stellen in Brand geraten sind.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine offene Flammenbildung auf dem im Hof des Betriebs gelagerten Rotteberg erkennbar. Über eine Drehleiter erreichten die Wehrleute den Brandort und löschten die Flammen. Weiterhin wurde mittels Radlader des Betriebes das betroffene Material umgesetzt und ausgebreitet, damit Löschmaßnahmen auch direkt durchgeführt werden konnten. Nach einer Stunde waren die Brandschutzmaßnahmen abgeschlossen.

Kurz nach der Rückkehr auf der Hauptfeuerwache, noch während der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, erreichte die Feuerwehrleute ein erneuter Alarm aus dem gleichen Betrieb. Wieder drangen Rauch und Flammen aus dem Kompost. Umgehend wurden die Einsatzmaßnahmen erneut aufgenommen.

Mit einem Radlader hat die Feuerwehr dann eine Schneise aus dem Material herausgefahren und Messungen durchgeführt. Dabei stellte die Feuerwehr sowohl erhöhte Temperaturen im Rottegut fest als auch vereinzelte Glutnester. Der gesamte Rottehaufen wurden daher umgesetzt und durchfeuchtet. Die Maßnahmen wurden in enger Abstimmung und in Zusammenarbeit mit dem Betrieb durchgeführt, der zeitweise nicht angeliefert werden konnte.