Löwen unterliegen in Weiden

75
Spielfehler der Ratinger hat der HC Weiden konsequent bestraft: Die Löwen mussten sich auswärts geschlagen geben. Foto: Leuchtkraft
Spielfehler der Ratinger hat der HC Weiden konsequent bestraft: Die Löwen mussten sich auswärts geschlagen geben. Foto: Leuchtkraft

Ratingen. Am Samstag hat die SG Ratingen das Auswärtsspiel beim HC Weiden mit 25:26 verloren.

Am vierten Spieltag mussten die Dumeklemmer die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Beim Aufsteiger HC Weiden 2018 kamen die Ratinger nicht über eine 26:25 Niederlage hinaus. Verzichten mussten die Löwen am Samstagabend auf Lukas Plaumann (Knie), Max Eugler (Ausland), Jan Kerssenfischer (Sprunggelenk) und Sam Schäfer (Magen-Darm).

Die Ratinger erwischten den besseren Start in die Partie und wurden ihrer Favoritenrolle in der Anfangsphase gerecht. Mit 4:0 ging man schnell in Führung, das erste Tor konnten die Weidener erst nach über 11 Minuten durch Simon Bock erzielen. In Folge dessen konnten die Hausherren das Tempo der Löwen immer mehr mitgehen und den Rückstand nach und nach verkürzen. Trotzdem blieben die Dumeklemmer beim 8:4 und 10:7 noch in Führung. Anschließen konnte der HC Weiden erst in der Schlussphase der ersten Hälfte, als erneut der starke Simon Bock in der letzten Minute vor der Pause das 13:12 erzielen konnte.

Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten dann die Gastgeber. Nach dem Wiederanpfiff erzielten die Weidener zunächst den 13:13 Ausgleich und gingen in den folgenden fünf Minuten mit 17:14 in Führung. Die Dumeklemmer verloren den Zugriff auf die Partie und liefen folglich dem Rückstand hinterher. Mehrfach konnten die Ratinger den Anschluss herstellen (18:17, 19:18) und beim 20:20 durch Christian Mergner sogar den Ausgleich erzielen, der HCW hatte jedoch erneut eine Antwort parat und ging beim 22:20 abermals in Führung.

In der Schlussphase spitzte sich der enge Spielverlauf dann weiter zu. Zweieinhalb Minuten vor dem Ende brachte Timo Wolf die Hausherren wieder mit zwei Toren (26:24) in Front, Etienne Mensger erzielte kurz darauf den 26:25 Anschlusstreffer. In den verbliebenen zwei Minuten gelang aber keiner der beiden Mannschaften ein weiterer Torerfolg, sodass der HC Weiden beim 26:25 seinen ersten Saisonsieg in der Regionalliga feiern konnte.

„Wir haben gut begonnen, diese Leistung aber leider nicht fortsetzen können“, resümierte Trainer Marcel Müller nach Abpfiff. „Respekt an Weiden, die aufopferungsvoll gekämpft und alles reingeworfen haben“, so der 37-Jährige weiter, „wir haben leider sehr viele Fehler gemacht, die Weiden konsequent bestraft und so erst unsere Führung eliminiert und schließlich ihre Eigene ausgebaut hat. Wir hatten genügend Möglichkeiten wieder ranzukommen, waren aber einfach nicht clever und abgezockt genug“. Daher auch das ernüchternde Fazit: „Eine schlechte Leistung unsererseits, Weiden hat sich diesen Sieg verdient“.

Damit stehen die Löwen nun mit 3:5 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, am Samstag kommt dann der punktgleiche MTV Rheinwacht Dinslaken in die Höhle der Löwen.