Heiligenhauser Schüler zeigen „Bauhaus-Studien“ im Museum Ratingen

194
Heiligenhauser Schüler präsentieren ihre „Bauhaus-Studien“ im Museum Ratingen. Foto: Museum
Heiligenhauser Schüler präsentieren ihre „Bauhaus-Studien“ im Museum Ratingen. Foto: Museum

Heiligenhaus/Ratingen. Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, und die Städtische Gesamtschule Heiligenhaus haben sich zu einer künstlerischen Kooperation zusammengeschlossen, deren Ergebnisse noch bis zu den Herbstferien im Museum präsentiert werden.

Anlässlich des Bauhaus-Jahres 2019 setzten sich die zehnten und elften Jahrgänge der Gesamtschule intensiv im Fach Kunst mit der Bauhaus-Lehre sowie dem Design und der Architektur des 20. Jahrhunderts auseinander. Das Museum zeigt ab sofort und noch bis zu den Herbstferien die dabei gestalteten Architekturmodelle, Möbelminiaturen und Plakate.

Ganz im Sinne der Bauhauslehre stand bei der Anfertigungen der Kunstwerke der Werkstattgedanke und der Spaß am Experiment im Vordergrund. Entstanden sind beispielsweise viele farbenfrohe Möbelminiaturen in Anlehnung an berühmte Designklassiker wie der Freischwinger von Verner Panton oder der Egg-Chair von Arne Jacobsen.

Für die futuristischen Architekturmodelle der elften Klasse mit Lehrerin Susanne Mönig waren Gebäude wie die berühmten Gehry-Häuser im Düsseldorfer Medienhafen das Vorbild. Der Kurs der Lehrerin Nicole Nykyforuk dagegen widmete sich Wohnhausmodellen, teilweise im kubischen Bauhaus-Stil. Eine Galerie von Bauhaus-Plakaten in unterschiedlichen Techniken und Stilen rundet die Ausstellung im Museum Ratingen ab. Wer neugierig geworden ist, kann die „Bauhaus-Studien“ dienstags bis sonntags im Museum erkunden.