TB Wülfrath feiert Auftakt in Straelen

244
Der TB Wülfrath spendet für den krebskranken Daniel. Bild: Logo TBW
Der TB Wülfrath spendet für den krebskranken Daniel. Bild: Logo TBW

Wülfrath. Am Sonntag, 22. September, beginnt die neue Spielzeit in der Regionalliga. Der TB Wülfrath trifft in seinem ersten Spiel auf den SV Straelen – aufgrund der Sanierung der Fliethe findet die Partie auswärts statt. Das Spiel beginnt um 18:45 Uhr.

-Anzeige-
blank

Wegen der Sanierungsarbeiten an der Sporthalle Fliethe, hat der TB Wülfrath das Heimspiel in ein Auswärtsspiel tauschen müssen. Aufgrund einer erneuten Verschiebung des Abschlusses der Baumaßnahmen, findet das erste Heimspiel voraussichtlich am 30. November statt.

Am Sonntag geht es für den Saisonauftakt zum SV Straelen. Gegen das Team traten die Wülfratherinnen Ende August bereits in einem Pflichtspiel an; in der ersten Runde des HVN Pokals. Das Ergebnis war deutlich: 30:8.

Man wolle den Gegner jedoch nicht allein aufgrund dieses Ergebnisses einschätzen, so die Verantwortlichen des TBW. Straelen beendete zu diesem Zeitpunkt das Trainingslager und feierte das 100-jährige Vereinsjubiläum am Vortag. Alles andere als ideale Voraussetzungen für gute Leistungen in einem Handballspiel. Zudem ist in Straelen die Nutzung des Haftmittels streng untersagt. In der vergangenen Saison mündete das in einer deutlichen Niederlage.

Somit wird der Fokus der Wülfratherinnen, wie bereits im Pokalspiel, auf den Abwehrleistungen liegen. “Wenn wir ein ähnliches Niveau über die gesamte Spielzeit auf die Platte bringen, werden wir unserer Favoritenrolle gerecht und die ersten beiden Punkte der Saison 19/20 einfahren können”, heißt es seitens des Turnersbundes.

Sicher ist schon jetzt: Lisa Klanz und Friederike Büngeler werden der Mannschaft urlaubsbedingt fehlen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden