Demo in Wülfrath für mehr Klimaschutz

575
Aktionstag für Klimaschutz: In Wülfrath gingen rund 250 Schülerinnen und Schüler mit "Fridays for Future" auf die Straße. Fotos: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Etwa 250 Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Erwachsene demonstrieren an diesem Aktionstag auch in Wülfrath für mehr Klimaschutz. Veranstalter ist “Fridays for Future”.

Es ist die fünfte Aktion, die FFF seit ihrer Gründung in Wülfrath veranstaltet. Vom Treffpunkt vor der Sparkasse um 11 Uhr ging der Zug durch die Fußgängerzone über die Tangente zum Rathaus, wo eine auf der Wiese eine Zwischenkundgebung stattfand. Abschluss und Abschlusskundgebung finden wieder vor der Sparkasse statt.

“Wir haben es bis jetzt geschafft, dass der Klimaschutz in der Wülfrather Politik ein Thema ist, um das die Politiker nicht mehr herumkommen”, schreibt FFF-Sprecher Jan-Niklas Niebisch.

“Es wurde eine Arbeitsgruppe Klimaschutz gegründet, in der auch wir vertreten sind. Außerdem wurden einige Klimaschutzmaßnahmen vom Stadtrat verabschiedet und die Stadt muss halbjährlich berichten, was klimaschutztechnisch erledigt wurde und was in Kürze gemacht wird. Vertreter unserer Ortsgruppe besuchen nahezu jede Sitzung im Rathaus, in denen es um Themen geht, die auch klimatische Auswirkungen haben, und unterrichten anschließend die Mitaktiven über aktuelle Sachstände. Wir zeigen, dass wir ein Interesse an der Politik haben, weshalb FFF auch weiterhin einen Jugendrat in Wülfrath fordert.”