Großes Fest am Weltkindertag in der Ratinger Stadthalle am 21. September

73
Hoffen auf regen Besuch beim Weltkindertagsfest in der Stadthalle (v.l.): Andrea Laumen (Ev. Kirchengemeinde Ratingen Mitte), Charlotte Fischer-Simon (Jugendamt), Matthias Stamm (Stadthalle), Rita Trudslev und Gabriele Wacker (beide Kinderschutzbund Ratingen e.V.). Foto: Stadt Ratingen
Hoffen auf regen Besuch beim Weltkindertagsfest in der Stadthalle (v.l.): Andrea Laumen (Ev. Kirchengemeinde Ratingen Mitte), Charlotte Fischer-Simon (Jugendamt), Matthias Stamm (Stadthalle), Rita Trudslev und Gabriele Wacker (beide Kinderschutzbund Ratingen e.V.). Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Jedes Jahr am 20. September wird deutschlandweit der Welt­kin­der­tag begangen. Auch in Ratingen steigt aus diesem Anlass am Freitag, 20. September, wieder ein großes Fest. Neu ist in diesem Jahr der Veranstaltungsort, denn von 15 bis 19 Uhr öffnet erstmals die Stadthalle ihre Türen und ermöglicht den großen und kleinen Besuchern – ganz wetterunabhängig – vielfältige Aktionen.

Dieser besondere Tag soll auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Be­dürf­nis­sen in den Fokus rücken.

Nachdem im vergangenen Jahr eine Sturmwarnung alle Pläne für das Weltkindertagsfest auf dem Ratinger Marktplatz durcheinandergewirbelt und zu einer kurzfristigen Absage geführt hatte, wollte das Organisationsteam um Charlotte Fischer-Simon (Jugendamt), Andrea Laumen (Ev. Kirchengemeinde Ratingen Mitte) sowie Rita Trudslev und Gabriele Wacker (beide Kinderschutzbund Ratingen e.V.) in diesem Jahr auf Nummer sicher gehen. „Die Enttäuschung bei allen Beteiligten und vor allem bei den Kindern war so groß – das wollten wir nicht noch einmal erleben und haben uns daher erstmals für einen wetterunabhängigen Veranstaltungsort entschieden“, so Charlotte Fischer-Simon. Bei trockenem Wetter wird natürlich der Stadthallen-Vorplatz mit genutzt, zum Beispiel für das Stockbrot-Backen der Pfadfinder oder durch das Spielmobil „Felix“.

Gemäß dem diesjährigen Motto „Sei frech, wild und wunderbar“ (frei nach Astid Lindgren) gibt es eine bunte Palette an Angeboten für die kleinen und großen Festbesucher: Im Rahmen der „Fairen Wochen Ratingen“ geht es an einem Infostand um Kinderrechte und Klamotten, am Glücksrad wartet ein Gewinnspiel zum Thema Klimaschutz und Mobilität, an anderer Stelle werden wilde Tiermasken gebastelt, die etwas größeren Kids können Spaßkämpfe in aufblasbaren Anzügen erleben und bei noch vielen weiteren spannenden Aktivitäten mitmachen.

Auf der Bühne gibt es ebenfalls wieder zahlreiche Attraktionen. Die Big Band des Dietrich- Bonhoeffer-Gymnasiums macht den Anfang. Es folgen verschiedene Tanzaufführungen, und auch die Übergabe der Klimameilen an Bürgermeister Klaus Pesch erfolgt an diesem Tag in der Stadthalle. Den Abschluss des Bühnenprogrammes gestaltet das „Junge Schauspiel Ratingen“: Einmalig und nur für dieses Fest bringt das Nachwuchs-Ensemble die Produktion „Cinderella“ zur Aufführung. Natürlich gilt auch hier: Eintritt frei!