28-Jähriger verursacht Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss

318
Der 28-jährige Fahrer konnte seinen Wagen nicht mehr selbstständig aus dem Grünstreifen befreien. Foto: Polizei
Der 28-jährige Fahrer konnte seinen Wagen nicht mehr selbstständig aus dem Grünstreifen befreien. Foto: Polizei

Ratingen. Am Samstag hat ein alkoholisierter 28-Jähriger aus Velbert auf der Meiersberger Straße in Ratingen-Homberg einen Unfall verursacht.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Ratinger Polizei gegen 2.40 Uhr. Zu dieser Zeit fuhr ein 28-jähriger Velberter mit seinem Wagen über die Brachter Straße, die in die Meiersberger Straße übergeht, in Richtung Velbert.

Mit erhöhter Geschwindigkeit missachtete er ein Durchfahrtsverbot und fuhr durch eine gesperrte Baustelle, berichtet die Polizei. Dabei verlor er kurzzeitig die Kontrolle über seinen Wagen: Am Ende der Baustelle fuhr er über den Bürgersteig und den Grünstreifen auf eine Leitplanke. Dem Fahrer war es daraufhin nicht mehr möglich, sich aus dem Grünstreifen zu befreien.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und rief die Polizei. Die Beamten stellten bei einem Atemalkoholtest einen Promillewert von etwa 1,3 (0,63 mg/l) fest. Der 28-Jährige gab an, er habe am frühen Nachmittag angefangen, Alkohol zu konsumieren, darunter auch “beinahe eine Flasche Wodka”. Zudem habe er im Laufe des Abends Drogen, einen “Joint”, konsumiert.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.500 Euro. Der Wagen wurde abgeschleppt, der Führerschein des Mannes sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet.