Open Air “WüRG im Park”: Das Finale

1509
blank
Was für ein Festival, was für eine Show:"Bounce"-Frontmann Olli Henrich. Fotos: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. “Macht Krach für die WüRG”, rief Olli Henrich, Frontmann der Wülfrather Band “Bounce”, den Tausenden von Besuchern des Wülfrather Open-Air-Festivals “WüRG im Park” zu.

-Anzeige-
blank

Dieser “Krach” sollte das Dankeschön sein für die Veranstalter der Wülfrather Rockmusiker-Gemeinschaft, die wieder ein unvorstellbares Event auf die Beine gestellt habe.

“Was für ein Tag”, sagte Henrich im proppenvollen Wülfrather Stadtpark, der für dieses Festival wie gemacht zu sein scheint. Belohnt wurden die vielen ehrenamtlichen Helfer mit einem traumhaften Sommerabend.

Die Metal-Band “667 The Neighbour of the beast”, eine Iron-Maiden-Tribute-Band, hatte schon viele Gäste von außerhalb nach Wülfrath gelockt. Für “Bounce”, den Abschluss des Festivals, kamen die Menschen in Massen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden