Sommerfest der Kulturvilla: Zehn Stunden buntes Programm

159
Tritt im Rahmen des Sommerfestes an der Kulturvilla auf: Der Mädchenchor des Kölner Doms. Foto: Chor
Tritt im Rahmen des Sommerfestes an der Kulturvilla auf: Der Mädchenchor des Kölner Doms. Foto: Chor

Mettmann. Am Sonntag, 8. September, veranstaltet die Mettmanner Kulturvilla ab 11 Uhr ein Sommerfest. Bis in den Abend hinein wird den Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. 

Drei Jahre sind seit der Eröffnung der Kulturvilla vergangen. Mittlerweile hat sich der Veranstaltungsort zu einer festen Größe in der Mettmanner Kulturlandschaft etabliert. 
Sich selbst schenkt die Kulturvilla zum dritten Geburtstag die Neugestaltung des Ostgartens, der zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden wird.

Für die Geburtstagsgäste wird es bunt: Internationale Künstler, aber auch Akteure aus Mettmann werden im Rahmen der Festivität ihr Können darbieten. Das Kunsthaus kreiert “kunstvolle Kuchenspezialitäten” und bietet zudem im hinteren Teil des Gartens eine Kunstwerkstatt für Klein und Groß an.

Während im Garten der Barista Silvio Kaffeespeziaitäten kredenzt und der “Golden K”-Betreiber Philipp Demelt Fruchtcocktails mixt, wird im Theatersaal ein zehnstündiges Bühnenprogramm zelebriert. Direkt vom Hochamt in Sankt Lambertus auf die Bühne kommt der Mädchenchor des Kölner Doms, die Gute-Laune-Garantin Melanie Arnold lädt zum „Public Singing“ ein, der international bekannte italienische Blues-Gitarrist Roberto Morbioli rockt die Bühne und aus England ist Entertainer Markt Dawson zu Gast in der Kulturvilla.

Hausherrin Constanze Backes stellt unter dem Titel „Backespfeifen“ neue Chansons des „Ritter Rost“-Komponisten Felix Janosa vor, der abends auch mit einem Solo auftreten wird. Die Theatergruppe Kutinea aus Erkrath spielt auf, es erklingt der Barbershop-Chor “MissHarmony” und das Mundharmonikaquartell Aerotones präsentiert Hits von Bach bis Robbie Williams.

Auch moderne Klänge werden auf dem Sommerfest der Kulturvilla zu hören sein. Der türkische Rapper Kultur Yurtseven kommt aus Wuppertal nach Mettmann, das Singer/Songwriter-Duo Emma Edingloh und Malcolm Shuttleworth aus Köln. Die Essener Folkwang-Hochschule wird repräsentiert durch die Jazz-Vibraphonistin Carlota Robbe mit Ensemble sowie der Harfenistin Lili Vanryne. Am Mittag gehört die Bühne den jungen Talenten: Die Sängerin Rieke Harms kommt vom Konrad-Heresbach-Gymnasium und eine Nachwuchsband von der Musikschule stehen auf der Bühne.

Zum Abschluss spielt die Essener Familie Kornblum in völliger Dunkelheit ein meditatives Konzert mit Gambe, Harfe und Klavier.

Karten zum Preis von fünf Euro (ermäßigt 2,50 Euro) im VVK bei der Ticketzentrale Mettmann und den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.kulturvilla.com (dort ist auch der Programmablauf einsehbar) erhältlich. Zudem wird es Tickets zum Preis von sieben Euro (ermäßigt 3,50 Euro) an der Tageskasse geben. 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben