Essen angebrannt: Feuerwehr bricht Wohnungstür auf

205
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Feuerwehr
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Feuerwehr

Mettmann. Am Mittwochabend ist die Feuerwehr Mettmann zu einem Einsatz an die Moselstraße gerufen worden. Nachbarn eines Wohnhauses hatten den Alarm eines Rauchmelders wahrgenommen.

Um 21.07 Uhr wurde die Feuerwehr Mettmann von der Leitstelle des Kreises zu einem Wohnungsbrand auf die Moselstraße alarmiert. Nachbarn hatten dort einen piepsenden Rauchmelder gehört.

Da auf Klingeln oder Klopfen niemand reagierte, haben die Brandschützer die Wohnungstür gewaltsam geöffnet. Nach der Erkundung stand fest: Angebranntes Essen auf dem Herd war die Ursache für den aktivierten Rauchmeldealarm. Die Wehrleute nahmen das angebrannte Essen vom Herd und lüfteten die Wohnräume.

Die Feuerwehr beendete den Einsatz gegen 22 Uhr. Die Moselstraße wurde währenddessen von der Polizei gesperrt.

 

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden