Großeinsatz auf Feld in Metzkausen

823
Bei den Löscharbeiten wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr von Landwirten unterstützt. Foto: Feuerwehr Mettmann

Mettmann. Die Feuerwehr hat heute wieder ein brennendes Feld gelöscht, diesmal in Metzkausen.

Um kurz nach 15 Uhr ist die Feuerwehr mit allen zur Verfügung stehen Kräften am Dienstag, 30. Juli, um kurz nach 15 Uhr zu einem brennenden Feld am Kirchendeller Weg / Florastraße ausgerückt. Sirenenalarm wurde ausgelöst. Die Brandursache steht noch nicht fest. Verletzt wurde niemand.

Nach rund zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Unterstützt wurde die Mettmanner Feuerwehr von Erkrather Kollegen, die den Grundschutz auf der Wache übernommen hatten, sowie von Feuerwehrleuten aus Ratingen, die bei den Löscharbeiten mit im Einsatz waren.

Außerdem halfen Landwirte bei den Löscharbeiten. Das DRK versorgte die Helfer mit Getränken. Gegen 17 Uhr war das Feuer gelöscht, meldete die Einsatzleitung.

Während des Feuerwehreinsatzes hatte die Polizei den Kirchendeller Weg im Bereich Dahlienweg / Florastraße / Kolberger Straße gesperrt. Die Feuerwehr hatte Anwohnern geraten, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Klima- und Lüftungsanlagen auszuschalten.

Erst in der vergangenen Woche war Stroh auf einem Feld in der Außenbürgerschaft in Brand geraten, nachdem eine Strohpresse in Flammen aufgegangen war.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden