Mettmann-Impulse äußert sich zur Stadtentwicklung

391
Die Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse äußert sich zur Stadtentwicklung. Logo: ME-Impulse
Die Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse äußert sich zur Stadtentwicklung. Logo: ME-Impulse

Mettmann. Die Werbegemeinschaft Mettmann-Impulse hat sich zur Geschäftsaufgabe von Foto Langholz sowie zur Stadtentwicklung geäußert.

Andreas Konrad, Sprecher der Werbegemeinschaft, kommentiert: “Wir bedauern die Geschäftsaufgabe von Foto Langholz in Mettmann außerordentlich. Einmal mehr wird deutlich, dass es nicht etwa fünf vor zwölf ist, sondern eher zehn nach zwölf. Das Schild im Schaufenster spricht eine deutliche Sprache: “[…]und wir gehen schon mal vor.” Anschließend wird auf die Misere in unserer Stadt aufmerksam gemacht. Nun, diese Entscheidung ist gefallen. Wir wünschen aufrichtig bestmöglichen Erfolg für das Geschäft am Standort Ratingen.” 

Die Zukunft könne die Werbegemeinschaft dagegen “positiv beeinflussen”. Mettmann-Impulse wolle daher die Bemühungen hinsichtlich einer positiven Stadtentwicklung fortsetzen. Hoffnungen verbindet Impulse mit dem neuen Wirtschaftsförderer der Stadt Mettmann, Stephan Reichstein: “Er und Bürgermeister Thomas Dinkelmann beteuern, dass die Arbeit an einer zukunftsfähigen Innenstadt eine sehr hohe Priorität innerhalb des Aufgabenbereichs hat,” so Andreas Konrad. 

Und weiter: “Mettmann-Impulse baut darauf, dass nun sowohl das Stadtmarketing, als auch das Leerstandsmanagement in der Innenstadt mit wirksamen und effizienten Maßnahmen ordentlich Schwung und Fahrt aufnimmt. Wir freuen uns auf eine gedeihliche Kooperation mit vielen positiven Impulsen für unsere Stadt.”