Tödlicher Unfall auf dem A3-Parkplatz Stindertal

823
Um die Unfallopfer aus dem schwer deformierten Fahrzeug befreien zu können, musste die Feuerwehr hydraulische Rettungsgeräte einsetzen. Foto: Feuerwehr Mettmann

Mettmann. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Rastplatz Stindertal an der A 3 in Richtung Köln ist am Mittwochmittag eine 68-jährige Frau aus den Niederlanden als Beifahrerin tödlich verletzt worden. Bei dem 70-jährigen Fahrer besteht nach Angaben der Polizei Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, wurde jedoch nicht eingesetzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr der Mercedes aus den Niederlanden mit hoher Geschwindigkeit in der Einfahrt zum Parkplatz unter das Heck eines stehenden Lkw aus Ungarn.

Die beiden Insassen wurden eingeklemmt und mussten aufwendig von der Feuerwehr befreit werden. Die Beifahrerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie kurze Zeit später starb. Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der Rastplatz war bis gegen 16 Uhr gesperrt.

Im Einsatz waren auch ein Rüstzug und zwei Rettungswagen der Feuerwehr Mettmann, ein Rüstwagen der Feuerwehr Ratingen, ein Notarztwagen des Kreises Mettmann sowie ein Rettungshubschrauber aus Köln.