Ein Ende der Baustelle Ringstraße ist in Sicht

101
Die Stadtverwaltung hat über eine beschädigte Wasserleitung auf der Neanderstraße informiert. Foto: André Volkmann (Symbolbild)
Die Stadtverwaltung hat über eine beschädigte Wasserleitung auf der Neanderstraße informiert. Foto: André Volkmann (Symbolbild)

Mettmann. Die Stadtverwaltung hat mitgeteilt, dass die Bauarbeiten im Bereich der Ringstraße Mitte Juli, nach Informationen der Netzgesellschaft Düsseldorf, abgeschlossen sein sollen.

Seit Ende Januar verlegt die Netzgesellschaft Düsseldorf, ein Tochterunternehmen der Düsseldorfer Stadtwerke, eine neue Trinkwasserleitung auf der Ringstraße vom Evangelischen Krankenhaus bis zur Gottfried-Wetzel-Straße. Mitte Juli sollen die Bauarbeiten in diesem Bereich im Wesentlichen abgeschlossen sein.

Die Baustellenampel wird dann abgebaut und die Straßen mit sämtlichen Abbiegespuren sowie die Gehwege können wieder genutzt werden, teilen die Düsseldorfer Stadtwerke mit. Anschließend werden in diesem Bereich noch punktuell Arbeiten vorgenommen, um die Hausanschlüsse zu verlegen. Diese Arbeiten haben laut Stadtwerke aber keinen Einfluss auf den Verkehr.

Vom 15. Juli bis voraussichtlich Ende September rückt die Baustelle zur Verlegung der Trinkwasserleitung weiter vor. Im letzten Bauabschnitt wird die Leitung ab der Kreuzung Ringstraße und Neanderstraße bis zur Hausnummer 12 der Neanderstraße verlegt.

Dieses Stück wird für den Zeitraum der Bauarbeiten zur Einbahnstraße und ist dann nur in Fahrtrichtung Freiheitstraße befahrbar. Eine Umleitung über die Bismarckstraße wird ausgeschildert. Die Arbeiten finden werktags statt. Die Anwohner sind entsprechend informiert.

Kommentare