Ein roter Teppich zum Abschied: Rosemarie Bickmanns letzter Arbeitstag in der Kreissparkasse

175
Rosemarie Bickmann wurde von ihren Kolleginnen und Kollegen verabschiedet. Foto: Kreissparkasse
Rosemarie Bickmann wurde von ihren Kolleginnen und Kollegen verabschiedet. Foto: Kreissparkasse

Wülfrath. Rosemarie Bickmann aus der Wülfrather Kreissparkassen-Filiale ist von der Belegschaft in den Ruhestand verabschiedet worden.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge endete der Juni für Rosemarie
Bickmann: Die langjährige Mitarbeiterin der Kreissparkasse Düsseldorf verabschiedete sich von ihren Kolleginnen und Kollegen in der Filialdirektion Wülfrath, wo sie seit April 2000 als Beraterin für ihre Kundinnen und Kunden tätig war.

Für ihren letzten Tag im Berufsleben hatten sich ihre Kolleginnen und Kollegen einen ganzen Strauß an Überraschungen einfallen lassen: Sie chauffierten ‘Rosi’ Bickmann mit dem Cabrio zur Arbeit, wo sie auf dem rotem Teppich und mit einem Buffet empfangen wurde.

Zum Abschied gab es noch eine Rose von allen Wegbegleitern in der Filialdirektion. “Am Anfang denkt man immer ‘bis Ende Juni hast du noch ganz viel Zeit’, und dann ist der Termin doch schneller da als gedacht. Ich habe es gar nicht mehr geschafft, mich bei allen lieben Menschen zu bedanken und auf Wiedersehen zu sagen”, bedauert die frischgebackene Rentnerin.

Kommentare