Demo für Klimaschutz in Wülfrath

366
Demonstration für den Klimaschutz am Montagmittag in Wülfrath. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. “Fridays for Future” können auch am Montag: Mit einer Demonstration haben sich Schülerinnen und Schüler heute Mittag für Klimaschutz in Wülfrath stark gemacht.

Jan-Niklas Niebisch ist einer der Anprechparnter für die Wülfrather Gruppe “Fridays for Future”. Eer hat eine Bürgeranregung eingebracht, die am Dienstag im Rat der Stadt behandelt werden soll. Danach soll in Wülfrath der “Kimanotstand” ausgerufen werden.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, haben sich heute Mittag rund 110 zumeist junge Leute mit einem Demonstrationszug von der Sparkasse zum Rathaus und zurück aufgemacht.

“Das Anliegen des Antragsstellers ist aus fachlicher Sicht nachvollziehbar”, heißt es zu dem Antrag in der Beurteilung der Wülfrather Stadtverwaltung. “Um die Ziele der
Weltklimakonferenz in Paris, erreichen zu können, ist es notwendig, jetzt konkrete Maßnahmen auf allen Ebenen zu ergreifen.”

Die Verwaltung aber empfiehlt statt einer Resolution, konkrete Ziele in das bestehende Klimaschutzkonzept aufzunehmen. Die Sitzung des Wülfrather Stadtrates beginnt am Dienstag, 9. Juli, um 17 Uhr im Rathaus.

 

 

Kommentare